Dialogstand der WLH Viel Interesse an neuem Drogeriemarkt

Haan · Der Bürgerantrag zur Errichtung eines 750 Quadratmeter großen Drogeriemarkts in Unterhaan hat bei der jüngsten Dialogstand-Aktion der WLH einiges an Reaktionen hervorgerufen.

 Ein Drogeriemarkt an dieser Stelle? Darüber wird in Haan gerade diskutiert.

Ein Drogeriemarkt an dieser Stelle? Darüber wird in Haan gerade diskutiert.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Ein möglicher neuer, 750 Quadratmeter großer Drogeriemarkt im Bereich des Nahversorgungszentrums Düsseldorfer Straße in Unterhaan stößt bei Teilen der Haaner Bevölkerung offenbar durchaus auf Interesse. Dies jedenfalls hat die Wählergemeinschaft Lebenswertes Haan (WLH) jetzt bei ihrer jüngsten Dialogstand-Aktion auf dem Haaner Wochenmarkt festgestellt. Rückmeldungen aus der Bürgerschaft standen demnach unter dem Tenor: „Prima, dann muss ich nicht mehr nach Hilden fahren.“ Oder: „In Unterhaan fehlt dann nur noch eine Apotheke, dann brauche ich gar nicht mehr in die Stadt zu fahren.“ Oder auch: „Die Haaner Innenstadt ist eh tot. Da hätte man vor Jahren eben andere Entscheidungen treffen müssen. Jetzt ist es zu spät.“

Die Stadt Haan lehnt den Drogeriemarkt-Vorstoß für die Düsseldorfer Straße mit Verweis auf eine ältere politische Beschlusslage ab, wonach Einzelhandel an diesem Standort ausdrücklich nicht gewünscht ist.

Die WLH hat jetzt den Vorstand der Aktionsgemeinschaft „Wir für Haan“ angeschrieben und um zeitnahe Einschätzung und Rückmeldung gebeten, „wie die Haaner Einzelhändler, also die Aktiven für eine lebendige Haaner Innenstadt“, diesen Bürgerantrag bewerten. „Wir sind sehr gespannt auf die Rückmeldung und die Diskussion dazu im Haupt- und Finanzausschuss“, ließ WLH-Fraktionschefin Meike Lukat am Sonntag wissen.

(peco)