1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Unfall in Haan: Rote Ampel übersehen - über 30.000 Euro Schaden

Aus dem Polizeibericht : Rote Ampel übersehen: Unfall mit drei Autos

Sachschaden von weit über 30.000 Euro entstand am Samstag bei einem Unfall an der Ecke Gräfrather/Landstraße/Autobahnzufahrt.  Wie die Polizei mitteilte, fuhr gegen 12 Uhr eine  42-jährige Erkratherin  mit ihrem Honda die L357 in Fahrtrichtung Haan-Gruiten.

Sie bemerkte zu spät, dass die Lichtzeichenanlage an der Kreuzung L357/ Landstraße/Bundesautobahn 46 für sie auf Rotlicht umgesprungen war. Trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung kollidierte sie mit einem kreuzenden 27-jährigen Solinger, der in seinem Mercedes-Benz von der Landstraße geradeaus auf die Bundesautobahn 46 in Fahrtrichtung Wuppertal auffahren wollte. Durch die Kollision und das plötzliche Stoppen der Fahrzeuge kam es zu einem Auffahrunfall: der Ford einer 40-jährigen Solingerin prallte auf den Mercedes. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Die Fahrzeuge der Erkratherin und des Solingers wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf weit über 30.000 Euro. Durch den Unfall kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen; eine temporäre Verkehrsregelung durch die Polizei war erforderlich.

(-dts)