1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Unfall in Haan: Radfahrer wird angefahren und schwer verletzt

Aus dem Polizeibericht : Brille beschlagen: Radler wird angefahren und schwer verletzt

Die Polizei mahnt Verkehrsteilnehmer, die Fahrt erst bei völlig freier Sicht anzutreten.

Ein 70-jähriger Haaner hat am Donnerstagabend beim Abbiegen mit seinem VW Polo einen 51-jährigen Radfahrer übersehen. Der wurde zu Boden geschleudert und dabei schwer verletzt. Der Unfallverursacher gab zu Protokoll, wegen einer beschlagenen Brille den Radler übersehen zu haben.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, bog der 70-Jährige mit seinem Wagen gegen 17.40 Uhr von der Schiller- nach rechts in die Kaiserstraße ab. Dabei übersah er den Radfahrer, der zeitgleich  die Straße überquerte. Und das, obwohl der Radler nicht nur ordnungsgemäß sein Fahrradlicht eingeschaltet hatte, sondern sogar noch eine reflektierende Warnweste zur besseren Sichtbarkeit trug. Der Autofahrer erfasste den Radfahrer mit seinem Polo, woraufhin der 51-jährige Haaner zu Boden geschleudert und schwer verletzt wurde.

Der Verletzte wurde ins Krankenhaus eingeliefert und vorsorglich zur stationären Behandlung aufgenommen. Der Radler habe einen Helm getragen, der eine womöglich schlimmere Verletzung verhindert habe, teilte die Polizei mit.

Die Polizei appelliert an alle Autofahrer, erst dann loszufahren, wenn eine  vollständig freie Sicht auf den Straßenverkehr gewährleistet sei. „Wenn Sie eine Brille tragen und diese beschlagen ist - sorgen Sie dafür, dass Sie erst losfahren, wenn die Sicht wieder vollständig und klar ist. Vermeiden Sie Unfälle wie diese!“

(-dts)