Tötungsdelikt am Seilbahnweg in Gruiten Die Hintergründe für die Tat bleiben weiter unklar

Haan · Nach dem gewaltsamen Tod einer 67-jährigen Frau aus Haan wurde jetzt gegen den 68-jährigen Ehemann des Opfers ein Haftbefehl erlassen. Das bestätigt die zuständige Staatsanwaltschaft Wuppertal auf Anfrage unserer Redaktion am Montag.

 Die Ermittlung nach der Tötung einer 67-jährigen Frau am Seilbahnweg in Gruiten dauern weiter an.

Die Ermittlung nach der Tötung einer 67-jährigen Frau am Seilbahnweg in Gruiten dauern weiter an.

Foto: dpa/Friso Gentsch

Die Tat hatte sich am Freitag, 4. März, am Seilbahnweg im Ortsteil Gruiten ereignet, wo das Ehepaar lebt. Gegen 11.20 Uhr war die Polizei telefonisch über ein mutmaßliches Tötungsdelikt informiert worden und umgehend zur Anschrift geeilt. Vor Ort entdeckten die Beamten die leblose Frau, deren Tod von den ebenfalls alarmierten Rettungskräften festgestellt wurde.

Noch an der gemeinsamen Wohnanschrift nahmen die Beamten den 68-jährigen Ehemann widerstandslos fest, der als „dringend tatverdächtig“ eingestuft wurde. Gegen ihn wurde am vergangenen Freitag ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes eingeleitet, einen Tag später folgte dann der Haftbefehl.

Der Staatsanwaltschaft Wuppertal zufolge soll der 68-Jährige am Freitagvormittag seine Frau erstochen haben. Bei der Tatwaffe handelt es sich vermutlich um ein Küchenmesser. Warum der Verdächtige die Tat verübt hat, ist laut Staatsanwaltschaft noch unklar. Bei der Festnahme am vergangenen Freitag soll der Verdächtige gegenüber den eintreffenden Beamten bekundet haben, die Tat begangen zu haben. Die zusätzliche Beweislast veranlassten den zuständigen Haftrichter dazu, einen Haftbefehl auszusprechen. Zum Tatmotiv konnte sich die Staatsanwaltschaft derzeit nicht äußern, die weiteren Ermittlungen dazu dauern an.

Nach dem Tötungsdelikt am Freitag hatte die Polizei umgehend eine Mordkommission unter der Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorfs eingerichtet. Bis in den Abend sicherten Kriminaltechniker Spuren, Beweise und Indizien. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurden am Freitag noch keine Angaben zur Todesursache der 67-jährigen Gruitenerin gemacht.

(isf)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort