1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: "Taiko": Japanische Trommel in der Musikschule schlagen

Haan : "Taiko": Japanische Trommel in der Musikschule schlagen

Im Januar lädt die Haaner Musikschule zu einem besonderen Workshop ein: Unter der Leitung von Musikerin Yuko Kojima-Bauer lernen Interessierte in einem Kursus, die "Taiko" zu spielen.

Im Japanischen bezeichnet "Taiko" (Japanisch für "dicke Trommel") eine Gruppe von großen, mit Schlägeln geschlagenen Röhrentrommeln und im Westen auch die Spielweise des entsprechenden Trommelensembles. In vier Altersgruppen erlernen Workshop-Teilnehmer grundsätzliche Schlagrhythmen. Die Trommeln entwickeln während des Spielens eine hohe Lautstärke, so dass den Teilnehmern ein Hörschutz empfohlen wird. Ebenso sind für die Teilnahme sportliche Kleidung sowie Turnschuhe oder Antirutschsocken und eigene Getränke erforderlich.

Geleitet wird der Workshop von Yuko Kojima-Bauer. Seit einigen Jahren ist sie Dozentin an der Musikschule Haan. 2010 gründete sie "Taiko Kids", eine japanische Trommelgruppe speziell für kleine Kinder. Der Kursus-Termin ist Samstag, 28. Januar. Von 10 bis 10.45 spielen Vier- bis Siebenjährige mit ihren Eltern (Kursusgebühr 15 Euro). Von 11 bis 11.45 Uhr sind die Sieben- bis Elfjährigen dran (Kosten: 15 Euro). Jugendliche spielen von 12 bis 13 Uhr. Teilnahme: 20 Euro, bevor von 14 bis 15 Uhr die Erwachsenen an der Reihe sind (Kursgebühr: 30 Euro). Anmeldung im Büro der Musikschule unter Telefon 02129 9156830 oder per E-Mail unter sekretariat@musikschule-haan.de. Anmeldeschluss ist der 11. Januar. Der Kursus findet im Dieker-Carré, Dieker Straße 69, statt.

(RP)