1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Stadtbücherei zeigt "Deutsche in St. Petersburg"

Haan : Stadtbücherei zeigt "Deutsche in St. Petersburg"

"Deutsche in St. Petersburg", so lautet der Titel einer Ausstellung, die ab Freitag, 16. Juni, in der Stadtbücherei Haan gezeigt wird. Als Peter I., besser bekannt als Peter der Große, Anfang des 18. Jahrhunderts Sankt Petersburg an den Ufern der Newa gründete, ermutigte er viele deutsche Handwerker und Ingenieure zur Ansiedelung. Ihr Fleiß und ihr Können waren wichtige Ressourcen beim Aufbau der neuen Stadt, die nach europäischem Vorbild entstehen sollte.

In der folgenden Zeit gewannen die deutschen Zuwanderer in Politik, Wirtschaft und Kultur großen Einfluss. Welchen, das will die Ausstellung aufzeigen. Die Ausstellung ist bereits mit großem Erfolg u.a. in Köln und Hattingen präsentiert worden. Kuratiert wurde sie von Lilia Lawruk, der Leiterin der Integrationsagentur vom Paritätischen NRW beim IKZ im Kreis Mettmann, in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Russischen Begegnungszentrum an der Petrikirche St. Petersburg.

Zu sehen sind die Tafeln bis zum 24. Juni während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei, Neuer Markt 17. Bei der Vernissage am Mittwoch, 14. Juni um 18 Uhr führt Lilia Lawruk in diese interessante Episode der deutschen Auswanderungsgeschichte ein. Besucher werden gebeten, wegen einer vorangehenden Kinderveranstaltung erst kurz vor 18 Uhr einzutreffen.

(arue)