Haan Stadt Haan muss weitere 45 Flüchtlinge aufnehmen

Haan · Die Stadt Haan hat mit der Bezirksregierung Arnsberg die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen vereinbart, teilt die Verwaltung mit. Die neue Zielvereinbarung sehe vor, dass der Gartenstadt in den nächsten drei Wochen bis 9. Februar jeweils 15 Flüchtlinge pro Woche (insgesamt 45 Flüchtlinge) zugewiesen werden. Damit habe Haan sein Soll nach dem Königsteiner Schlüssel noch nicht erfüllt. Die Asylsuchenden sollen überwiegend in den Unterkünften Kaiserstraße (ehemalige Landesfinanzschule, Haus Rheinland) und Düsselberger Straße 15 untergebracht werden.

Aktuell (Stand: Dezember 2016) hat Haan 460 Hilfesuchende aufgenommen. 103 Menschen konnten in Privatwohnungen untergebracht werden. 357 leben in städtischen Notunterkünften. Die meisten Flüchtlinge sind an der Düsselberger Straße (108) und an der Kaiserstraße (109) untergebracht. Die Container-Unterkunft Ellscheid beherbergt 57 Flüchtlinge, 30 wohnen im Asyl Deller Straße, 21 im Heim Dieker Straße 49.

(cis)