1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Spielhaus an der Grundschule zertrümmert - gibt es eine Spur?

Vandalismus : Spielhaus an der Grundschule zertrümmert

Randalierer haben das Spielhäuschen an der Robert-Koch-Straße vor der Grundschule Bollenberg komplett zertrümmert. Ein Vorfall kurz vor der Tat bietet jedoch möglicherweise einen interessanten Ermittlungsansatz.

Nur die Betonbasis ist übrig geblieben: Das Spielhaus auf dem Spielplatz an der Grundschule Bollenberg gibt es nicht mehr. Offensichtlich haben Randalierer dem Häuschen an der Robert-Koch-Straße den Garaus gemacht. In lauter kleine Teile kaputtgeschlagen sei es nach dem Pfingstwochenende gefunden worden, berichten Anlieger. Besonders bitter, da das Spielhaus von Eltern in Eigenarbeit errichtet worden sei.

Eine Nachfrage unserer Redaktion bei der Kreispolizei ergab am Dienstagvormittag, dass bis zu diesem Zeitpunkt noch niemand Strafanzeige erstattet hatte. Jedoch tat sich eine mögliche Spur  auf. Ein Polizeisprecher berichtete nämlich von einem Vorfall, bei dem eine  Streife am Wochenende mit drei Jugendlichen aneinandergeraten sei, die genau an dem besagten Spielplatz vor der Schule um einen Tisch herumsaßen und Bier tranken. Als die Polizisten die jungen Leute im Alter zwischen 14 und 18 Jahren auf die Corona-Schutzverordnung aufmerksam machen wollten, hätten diese aggressiv reagiert und die Beamten mit Bierflaschen beworfen. Den ausgesprochenen Platzverweis akzeptierten sie demnach erst nach einigem hin und her. Die Polizei nahm die Personalien des Trios auf – und hätte bei einer eventuellen Strafanzeige zum Spielhaus schon mal einen Ermittlungsansatz.