1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

SPD will digitale Endgeräte für alle Schüler und Lehrer

Schulpolitik : SPD will Tablets für alle Schüler und Lehrer

Die SPD fordert digitale Endgeräte für alle Beteiligten am Unterricht. In einem Antrag für den Bildungs- und Sportausschuss hat die weist die Fraktion darauf hin, dies erhöhe die Chancengleichheit.

In einem Antrag für den Bildungs- und Sportausschuss hat die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Haan jetzt gefordert, dass alle Schüler sowie auch das gesamte Lehrpersonal mit digitalen Endgeräten ausgestattet werden. „Hiermit kann die Chancengleichheit an den Schulen erhöht werden. Denn ein buntes Durcheinander von Endgeräten verhindert auch gleiche Bildungschancen für alle“, erklärt der bildungspolitische Sprecher Felix Blossey. 

Bisher sei in dem Medienentwicklungsplan der Stadt Haan keine vollständige Ausstattung mit mobilen Endgeräten vorgesehen. Zur Finanzierung soll auf Förderprogramme wie den Digitalpakt Schule oder „Gute Schule 2020“ zurückgegriffen werden. Mit einheitlichen Endgeräten böte sich die Chance, dass man Unterschiede in Bezug auf die Betriebssysteme, Bedienungsweisen und den Programmsystemen umgehe. 

Für den Unterricht erhofft sich die SPD-Fraktion weniger Unterbrechungen. Denn mit Hilfe der gleichartigen Geräte solle zukünftig technischen Problemen entgegenwirkt und der First-Level Support vereinfacht werden. „Außerdem besteht die Möglichkeit durch das digitale Inventar auf digitale Schulbücher umzusteigen“, betont Fraktionsvorsitzender Bernd Stracke.  Insgesamt sei mit dem EU-Bildungsbericht in den deutschen Städten ein großes Defizit bei der IT-Ausstattung der Schüler festgestellt worden.