1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Sommer-Leseclub ist wieder stärker nachgefragt

Zweites Corona-Jahr : Sommer-Leseclub stärker nachgefragt

Der Sommer-Leseclub (SLC) der Stadtbücherei Haan kann sich in diesem Jahr über eine höhere Teilnehmerzahl freuen. Insgesamt wurden 47 Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme an der Aktion vom 1. Juli bis 20. August ausgestellt, im vergangenen Jahr waren es 34 Urkunden.

In diesem Sommer haben sich 22 Teams unterschiedlicher Größe und 17 „Einzelkämpfer“ für den SLC angemeldet, erklärt die Stadtbücherei. Das entspreche der Teilnahme von insgesamt 70 Personen im Alter von fünf bis 50 Jahren. Zehn der Teammitglieder lagen in der Altersgruppe der 40- bis 50-Jährigen. Dass auch ältere Clubmitglieder teilgenommen haben, sei der attraktiven Buchauswahl für alle Zielgruppen geschuldet.

Diese Bücher konnten durch die tatkräftige Hilfe des Freundeskreises der Stadtbücherei erworben werden, der die finanzielle Unterstützung der Haaner Jugendförderung Karin und Gerhard Schmitz Stiftung eingeworben hat.

Die Stiftung hat der Ferienleseaktion 1200 Euro gespendet, hinzu kam noch eine Förderung von 500 Euro durch das Land NRW. So konnte der aus über 180 Exemplaren bestehende Sonderbestand an Kinder- und Jugendbüchern mit einem Einkaufspreis von rund 1850 Euro beschafft werden.

Für die Urkunde qualifizierten sich durch das Lesen von mindestens drei Büchern im Durchführungszeitraum insgesamt 15 Teams und neun Einzelleser. Diese haben haben während des Sommerlesclubs insgesamt 285 Medien (276 Bücher, 9 Hörbücher) genutzt. Tatsächlich entliehen haben alle Teilnehmer in der Zeit vom 1. Juli bis 20. August aber sogar 624 Medien, teilt die Stadtbücherei mit. Alle erfolgreichen Clubmitglieder erhalten nun ihre Urkunden und einen Buchgutschein über zehn  Euro per Post, coronabedingt muss eine Abschlussveranstaltung ausfallen.

  • War der Sommer in Mönchengladbach besonders
    Wetterdaten für Mönchengladbach : War der Sommer besonders verregnet?
  • Das Team der Alten Feuerwache wirbt
    „Safer Youth“-Programm in Grevenbroich : Feuerwachen-Team bietet Workshops in den Herbstferien an
  • Neue Leitungsstruktur St. Willibrord Kleve
    Priestermangel im Kreis Kleve : St. Willibrord wird künftig im Team geleitet

Über einen Sonderpreis dürfen sich folgende Teams freuen: Das Spiel „Harry Potter Strike“ erhalten Lara und Timo vom Team „Die fantastischen 2“ für die meisten gelesenen Bücher. Durchschnittlich haben sie in ihrem Team 14 Bücher gelesen. Nora und Florian vom Team „Flora“ dürfen sich auf das Spiel „Dragomino“ freuen. Sie haben das schönste und bunteste Leselogbuch gestaltet. „Das Quiz mit der Maus“ bekommen Mia, Lino und Ole vom „Team Neeb“, die in ihrem Leselogbuch die umfangreichsten Inhaltsangaben über die gelesenen Bücher verfasst haben.

(isf)