1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Runder Tisch Gruiten stärkt Öffentlichkeitsarbeit

Quartiersarbeit in Haan : Runder Tisch Gruiten stärkt Öffentlichkeitsarbeit

Um in Zukunft von der Öffentlichkeit noch stärker wahrgenommen zu werden, hat der Runde Tisch Gruiten in Kooperation mit dem Gruitener Architekten und Grafiker Christian Herbrich ein neues Logo entwickelt.

Mit finanzieller Unterstützung der Bürgerstiftung und Spenden aus dem Kreis der Mitwirkenden habe es realisiert werden können, teilte Karlo Sattler, Vorsitzender des Haaner Seniorenbeirats, jetzt mit. Darüber hinaus solle demnächst ein Schaukasten an der Sparkasse auf der Bahnstraße über besondere Angebote und Termine, die speziell für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger von Interesse sind, sowie über die weiteren Aktivitäten des Runden Tisches informiert werden. 

Mit frischen Ideen und neuen Konzepten erarbeiten Bürgerinnen und Bürger Lösungen, um Gruiten für eine wachsende Anzahl von Menschen im Alter ab 55 Jahren attraktiv zu gestalten. Ob in Fragen der Mobilität, des Wohnens, der Infrastruktur, der Gesundheitsvorsorge oder der aktiven Teilhabe am öffentlichen und kulturellen Leben: Fast alle Belange und Bedürfnisse dieser Altersgruppe werden berührt.

Der Umstand, dass der Seniorenbeirat sowie das Seniorenbüro der Stadt Haan, die Sozialverbände, die Kirchen sowie die ortsansässigen Vereine mit ihren Vertretern fester Bestandteil des Runden Tisches sind, eröffne völlig neue Möglichkeiten des Informations- und Ideenaustausches. Beispiele für realisierte oder in Planung befindliche Vorhaben seien unter anderem die barrierefreie Straßen-Pflasterung im Bereich der Einmündung Pastor-Vömel-Straße/Heinhauser Weg oder sogenannte Mitfahrbänke, um ein zusätzliches Mobilitäts-Angebot für älteren Menschen ohne eigenen Pkw zu schaffen.