1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Radarfalle in Haan: Polizei-Blitzer blitzt Fahrrad-Flitzer

Mit 40 Stundenkilometern unterwegs : Fahrrad-Flitzer in Haan von Radarfalle erfasst

Eine Radarfalle in Haan hat am Mittwochmorgen gegen 11.20 Uhr ausgelöst. Dann die Überraschung: Auf dem Foto war kein Auto, sondern ein Radfahrer zu sehen, der Tempo 40 in der 30-er Zone fuhr.

Da ist jemand offenbar kräftig in die Pedale getreten – und es gibt sogar ein Beweisfoto. Als die Beamten der Kreispolizei Mettmann am Mittwochmorgen ein Foto ihrer Radaranlage an der Ittertalstraße in Haan auswerten wollten, staunten sie Bauklötze: Auf dem Foto war nicht etwa ein Auto zu sehen, sondern ein flotter Fahrrad-Flitzer. Der „Blitzer“ der Polizei löste aus, als der Flitzer mit 40 km/h an der Radarfalle vorbeifuhr. Erlaubt ist dort eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern.

Der rasante Radfahrer hatte auch noch Glück – eine Strafe erwartet ihn wohl nicht, da die Polizei nach eigener Aussage nicht ermitteln konnte, wer der Radfahrer ist. „Die Geschwindigkeitsvorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO) gelten grundsätzlich für Kraftfahrzeuge. Das Rad wird zwar nicht als solches eingestuft, dennoch müssen sich Radfahrer an explizit ausgeschilderte Beschränkungen genauso halten, wie alle anderen Verkehrsteilnehmer“, erklärte ein Polizeisprecher.