Drei Jahre nach brutalem Überfall auf Rentner Polizei schnappt weiteren Verdächtigen in Haan

Fahndungserfolg für die Polizei in Haan: Im Fall des 2017 in seinem Haus am Hermann-Löns-Weg überfallenen und misshandelten Haaner Seniors haben die Beamten am Mittwoch einen weiteren Verdächtigen festgenommen.

 Die Polizei hat am Mittwoch einen weiteren Verdächtigen auf dem Parkplatz eines Haaner Baumarktes festgenommen.

Die Polizei hat am Mittwoch einen weiteren Verdächtigen auf dem Parkplatz eines Haaner Baumarktes festgenommen.

Foto: Alexandra Rüttgen

Dabei handelt es sich laut Polizei um einen 36 Jahre alten Haaner.

Der Fall sorgte bundesweit für Aufsehen: Das damals 82 Jahre alte Opfer war am 31. Mai 2017 in seinem Haus am Hermann-Löns-Weg brutal überfallen worden. Einige Männer sollen den Rentner dort über Stunden hinweg traktiert haben, um ihn dann mit Benzin zu übergießen. Sie lassen ihn gefesselt und geknebelt auf der Terrasse seines brennenden Hauses zurück. Ein Nachbar hatte den bis auf die Unterhose entkleideten Pensionär damals dort gefunden. „Eine Minute später, und ich hätte das nicht überlebt“, erinnerte sich Carl K. vor Gericht.

Nachdem im November 2018 bereits mehrere Täter und Gehilfen am Landgericht Wuppertal zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt wurden, nahm die Polizei am 18. November 2018 einen weiteren mutmaßlichen Mittäter fest, der zunächst von den anderen Tätern beschuldigt worden war. „Bei nachfolgenden Ermittlungen erhärtete sich jedoch der Verdacht der Tatbeteiligung gegen den damals Festgenommenen nicht, weshalb die Ermittlungen nach dem seinerzeit noch unbekannten weiteren Mittäter andauerten“, erklärt Oberstaatsanwalt Wolf-Tilman Baumert.

Nach lange andauernden und intensiven Ermittlungen sei dann jedoch ein 36 Jahre alter Mann aus Haan in den Fokus der Strafverfolgungsbehörden gerückt. „Er steht unter dem dringenden Tatverdacht, als Mittäter maßgeblich an der Planung und Ausführung des Überfalls auf den Rentner im Jahr 2017 beteiligt gewesen zu sein“, erklärt Wolf-Tilman Baumert. Das Amtsgericht Wuppertal erließ Haftbefehl gegen den 36-Jährigen.

Am Mittwoch half dann der Zufall bei der Festnahme: Gegen 15.15 Uhr entdeckte ein Haaner Polizist den Gesuchten in einem Auto auf der Büssingstraße in Haan. Der Verdächtige fuhr kurz darauf auf dem Parkplatz eines Baumarktes an der Düsseldorfer Straße. Dort konnten ihn die Beamten widerstandslos festnehmen. Der 36-Jährige befindet sich laut Staatsanwaltschaft nun in Untersuchungshaft und wartet auf sein Gerichtsverfahren.

(tobi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort