1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Polizei ortet hilflose Person via Handy und rettet sie

Haan : Polizei ortet hilflose Person via Handy und rettet sie

Einen aufregenden Einsatz hatten Polizei und Feuerwehr am Dienstagabend in Gruiten. Um 22.16 Uhr hatte sich in der Leitstelle der Feuerwehr ein offensichtlich kranker, älterer Mann per Handy gemeldet und um Hilfe gebeten. Seine Adresse konnte der Mann jedoch nicht nennen, "außerdem sprach er sehr, sehr leise", berichtet Feuerwehrmann Klaus Kappert.

Die Feuerwehr bat daraufhin die Polizei um Hilfe. Sie fand zunächst die für die Mobilfunknummer angegebene Adresse heraus. Diese war jedoch falsch — der Mann war zuvor umgezogen, hatte sich jedoch noch nicht umgemeldet. Daraufhin versuchte die Polizei, das Handy zu orten. Zugleich fuhren Beamte durch Gruiten, klingelten bei Nachbarn und versuchten so, den Wohnort der hilflosen Person einzugrenzen.

Insgesamt waren zwei Streifenwagen, Rettungs- und Notarztwagen auf ihrer Suche gut anderthalb Stunden lang durch den Ort unterwegs — und fielen dabei auch vielen Gruitenern auf, die via Facebook über die Ursache des Einsatzes rätselten.

Die Ortung der Polizei führte schließlich zum Erfolg. Die Feuerwehr rettete den Mann aus seiner Wohnung, der den Einsatzkräften noch selbstständig die Türe öffnen konnte. Er wurde in ein Solinger Krankenhaus eingeliefert.