1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Polizei meldet aus Haan drei Einbrüche in der Nacht zum Nikolaustag

Aus dem Polizeibericht : Drei Einbrüche in der Nacht zum Nikolaus-Tag

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag registrierte die Polizei gleich drei Einbrüche in Haan – zwei davon in Gaststätten, einen in ein freistehendes Einfamilienhaus. Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe der Einbrüche kann die Polizei einen Tatzusammenhang nicht ausschließen.

Zwischen 18.20 Uhr und 23.20 Uhr drangen am Donnerstag noch unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Schumannstraße ein. Sie warfen  einen Stein durch die Glastür des Wintergartens. Alleine dabei entstand schon ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Anschließend durchsuchten die Einbrecher das Haus nach Wertgegenständen. Entwendet wurde unter anderem Schmuck im Wert von einigen hundert Euro.

Zwischen 23 Uhr am Donnerstag und 5.30 Uhr am Freitag schlugen Einbrecher dann in einer Gaststätte an der Kaiserstraße zu. Die noch unbekannten Täter zertrümmerten eine Glasscheibe  und brachen dann einen Spielautomaten in dem Restaurant auf. Entwendet wurde daraus die Kasse. Es entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 2000 Euro.

Zu einem Blitzeinbruch war es auch in einem Bistro an der Bahnhofstraße gekommen: Gegen 3.05 Uhr hatten zwei Täter am Freitag ein rückwärtig gelegenes Fenster aufgehebelt. Anschließend brachen sie zwei Spielautomaten auf und stahlen die darin verbauten Geldkassetten. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von rund 3000 Euro. Die Alarmanlage des Bistros hatte den Inhaber über dessen Handy automatisch über den Einbruch informiert, weshalb die Polizei den Zeitpunkt des Einbruchs kennt. Die Meldung über den Einbruch ging jedoch erst gegen 4.45 Uhr bei der Polizei ein.

In allen Fällen nahm der polizeiliche Erkennungsdienst vor Ort die Arbeit auf und sicherte Spuren. Die Ermittler hoffen auf Hinweise unter Telefon 02129 9328-6480.

(-dts)