1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Planungsamt der Stadt Haan: Neuer Amtsleiter ist ein alter Bekannter

Das Planungsamt der Stadt Haan hat einen neuen Chef : Neuer Amtsleiter ist ein alter Bekannter

Nach zweijähriger Vakanz durch den Wechsel von Peter Sangermann nach Heinsberg hat das Amt für Stadtplanung und Vermessung mit dem 35-jährigen Raumplaner Martin Stolz nun endlich einen neuen Leiter. Auf die Umgestaltung der Innenstadt samt Plätzen, Fußgängerzone und Rathaus freut er sich besonders.

Ein neues Gesicht ist Martin Stolz im Bauamt der Stadt Haan nicht. Bereits seit 2018 arbeitet der studierte Raumplaner aus Solingen im Planungsamt der Gartenstadt mit Schwerpunkt Bauleitplanung. Seit dem 1. Oktober dieses Jahres ist er Leiter des Amtes für Stadtplanung und Vermessung unter der neuen Technischen Beigeordneten Christine-Petra Schacht.

An der TU Dortmund absolvierte er sein Studium der Raumplanung und im Anschluss ein zweijähriges städtebauliches Referendariat bei der Bezirksregierung Köln, wo er für die Entwicklung und Vermarktung von Gewerbeflächen der Stadt Leverkusen zuständig war. Mit dem gesammelten Know how wechselte er in die Wirtschaftsförderung nach Velbert, wo er unter anderem für das innerstädtische Einkaufszentrum zuständig war. Seine nächste berufliche Station fand Stolz im Stadtplanungsamt Ratingen. Dort kümmerte er sich maßgeblich um die Gewerbeflächen in den Stadtteilen Tiefenbroich und Ratingen-West.

Der Wechsel nach Haan in 2018, sagt der 35-jährige Vater einer fast zweijährigen Tochter, sei eine bewusste Entscheidung gewesen. „Gereizt hat mich zum einen die Nähe zu meinem Wohnort in Solingen-Ohligs, aber auch die kleinere Kommune und damit auch die kompaktere Verwaltung, wo man auch Kontakte zu anderen Fachämtern hat“, zählt Stolz auf. Als Raumplaner in Haan habe er bislang mit Stadtentwicklung, Landschaftsplanung und Verkehrsplanung zu tun gehabt. Sehr vielfältige Aufgaben, die ihm größere Städte nicht bieten konnten und die seine Arbeit abwechslungsreich gestalten. „Ich konnte dadurch viel lernen.“

  • Lennard Austrup.⇥RP-Foto: Köhlen
    Handball : Tobias Joest und Lennad Austrup kehren zur Unitas Haan zurück
  • Bürgermeisterin Sandra Pietschmann, Feuerwehrchef Marco Zerweiss,
    Feuerwehr Mettmann : Alles hört auf sein Kommando
  • Demonstration in Kleve : 250 Menschen bei Corona-Protestzug durch die Innenstadt

Nun also der Aufstieg zum Leiter des Amtes für Stadtplanung und Vermessung – keine Selbstverständlichkeit, wie die neue technische Beigeordnete Christine-Petra Schacht betont. Der Fachkräftemangel nämlich mache sich auch im Bauamt bemerkbar, wo es „immer schwieriger ist, geeignetes Fachpersonal zu finden. Deswegen bin ich sehr froh, dass Herr Stolz für die Leitung des Stadtplanungsamtes gefunden wurde.“ Er kennt die Gartenstadt mittlerweile gut und sieht noch viel Entwicklungspotenzial in ihr.

Das größte Potenzial, sagt Stolz, befinde sich in der Haaner Innenstadt, wo mit dem integrierten Handlungskonzept bereits eine gute Grundlage für die Entwicklung der Innenstadt geschaffen worden sei. Weitere Herausforderungen der Zukunft werden allerdings auch die veränderten Klimabedingungen sein, die sich auch in der Bauplanung wiederfinden werden. Kreative Planungen zu entwerfen und Baupläne auf geltendes Baurecht zu prüfen sowie Bindeglied zwischen den verschiedenen Ämtern der Verwaltung zu sein, all das gehört zu Martin Stolz‘ neuen Aufgaben. Als neuer Leiter ist er zudem aktuell für sechs Kollegen, demnächst für sieben zuständig, unter ihnen weitere Stadtplaner und Vermessungsingenieure. Zwei Stellen sind derzeit ausgeschrieben: Die eine als Nachfolge für einen Kollegen der in den Ruhestand tritt, die andere, neu geschaffen, um den künftigen Herausforderungen gerecht zu werden.