1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Planfeststellungsbeschluss zur Halde Oetelshofen: Offenlage in Haan

Einsicht in Haan oder online : Halde Oetelshofen: Beschluss liegt aus

Bürger können die Unterlagen zwei Wochen lang einsehen – in Haan, Wuppertal oder online. Klagen sind innerhalb eines Monats möglich.

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat den Planfeststellungsbeschluss für die Erweiterung der Abraumhalde Oetelshofen der Kalkwerke H. Oetelshofen GmbH und Co. KG gefasst. Der Planfeststellungsbeschluss berechtigt das Unternehmen zur Ablagerung von Nebengestein, das bei den Abgrabungen von Kalkstein aus dem benachbarten Steinbruch „Grube Osterholz“ anfällt. Für die Haldenerweiterung müssten rund fünf Hektar Waldfläche gefällt werden, von denen knapp zwei Hektar auf Haaner Stadtgebiet liegen.

Die Unterlagen werden vom 14. bis einschließlich 28. Juni 2021 auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf unter http:///url.nrw./offenlage öffentlich zugänglich gemacht. Als zusätzliches Informationsangebot liegen der Planfeststellungsbeschluss und der Plan in diesem Zeitraum in den Städten Wuppertal und Haan zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Und zwar bei der Stadt Haan im Verwaltungsgebäude Alleestraße 8, Bauverwaltungsamt, Zimmer 202; aufgrund der Pandemie erhalten Besucher nur nach vorheriger Terminvereinbarung (telefonisch unter 02129 – 911310 oder per Mail bauverwaltung@stadt-haan.de) innerhalb der üblichen Öffnungszeiten Zutritt. Eine weitere Möglichkeit besteht im  Rathaus Barmen, Johannes-Rau-Platz 1, montags bis donnerstags 9 bis 13 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr. Alle Einsichtnehmenden sind aufgefordert, die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten sowie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Innerhalb eines Monats nach Ende der Offenlage kann beim Verwaltungsgericht Düsseldorf gegen den Beschluss Klage erhoben werden.

(dts)