Haan: Pflegedienst ausgezeichnet

Haan : Pflegedienst ausgezeichnet

Die Haaner Firma Theraconcept wurde jetzt in Berlin als Top-Arbeitgeber gewürdigt.

Mischlingsrüde "Basco" ist stets der Erste. Jeden Besucher begrüßt er an der Eingangstüre noch vor seinem Herrchen Wolfgang Schwenker. Und wer sich zuvor noch gestresst fühlte, der wird nach einem feuchten Nasenstups des Hundes und einer Extra-Portion Streicheleinheiten gleich gelassener. Das ist die Unternehmensphilosophie der Haaner Firma "Theraconcept": "Die Mitarbeiter sollen gerne zu uns kommen", sagt Wolfgang Schwenker, der den Pflegedienst mit Andreas Beu seit zehn Jahren gemeinsam betreibt. Beide sind Pflegefachkräfte und waren zuletzt in Krankenhäusern Abteilungsleiter. Für ihr Bemühen um die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter wurden sie jetzt von der Kölner Organisation "Great Place to Work" gleich zweifach ausgezeichnet: Die Firma Theraconcept darf sich "Bester Arbeitgeber 2015 Gesundheit und Soziales" und "Bester Arbeitgeber Deutschlands 2015" nennen.

Die Firma Theraconcept bietet ambulante Pflege, Palliativpflege sowie ambulante Intensivpflege an und betreut rund 100 Patienten in Haan, Hilden, den benachbarten Städten und dem Ruhrgebiet. Sie beschäftigt 190 Mitarbeiter. Diese wurden gebeten, 77 Fragebögen auszufüllen - und gaben ihrem Arbeitgeber Bestnoten. So zum Beispiel Garmin Bösking, stellvertretende Abteilungsleiterin Intensivpflege: "Man findet hier Rückendeckung", sagt sie. Und Regina Faulstich, die seit einem Jahr in der Verwaltung arbeitet, betont: "Mir gefällt das kollegiale Miteinander, die Teamarbeit, die Wertschätzung der Vorgesetzten."

Die Auszeichnung hat für den Betrieb einen großen Wert, ist sie doch wichtig für das Anwerben weiterer Mitarbeiter: "Es herrscht allgemeiner Personalmangel", sagt Schwenker. Das bestätigt Christoph Löhr, Sprecher der Arbeitsagentur Mettmann: "Im Kreis Mettmann sind aktuell 242 Stellen in Pflegeberufen ausgeschrieben. Das entspricht 11,3 Prozent aller offenen Stellen. Dieser Bedarf an ausgebildeten Pflegekräften ist am Markt kaum zu decken."

(RP)
Mehr von RP ONLINE