ökumenisches Pfarrgemeindefest in Haan lockt Besucher

Haan : Chöre eröffnen das Pfarrgemeindefest

Drei Haaner Kirchengemeinden feiern seit Jahrzehnten gemeinsam. Der Erlös ist für gute Zwecke bestimmt.

Drei christliche Gemeinden feierten ein buntes, fröhliches Pfarr-Gemeindefest rund um St. Chrysanthus und Daria und die evangelische Kirche. Beteiligt am sonntäglichen „Budenzauber“ war auch die Frei evangelische Gemeinde. Die festliche Einstimmung bot am Samstag der Gottesdienst in der evangelischen Gemeinde, der musikalisch und zugleich ökumenisch von vier Kirchenchören gestaltet wurde. Es sangen der evangelische Seniorenchor, zwei Chöre aus St. Nicolaus Gruiten und St. Chrysanthus und Daria sowie der Gospelchor Talkvolk. Das anschließend vor der Kirche stattfindende Begegnungsfest mit Grill- und Getränkestand fand großen Zuspruch.

„Wir waren überrascht von unserem guten Umsatz“, sagte Rainald Müller vom katholischen Orga-Team. Dieses überaus aktive und bewährte Fest-Komitee will die Einnahmen diesmal an vier Organisationen verteilen: Das Frauenhaus, die Malteser, die Ärztliche Kinderschutzambulanz in Remscheid und die Pfarrstiftung der katholischen Gemeinde. Für möglichst viel Umsatz musste kräftig gezapft, gegrillt oder Kuchen verkauft werden, als am Sonntag nach der Heiligen Messe das Fest so richtig los ging.

Alle Arbeiten an den Ständen erledigten die fleißigen Helfer mit Feuereifer. Auf der Beliebtheitsskala ganz oben waren Bigos und Co. der schlesischen Familien, die den Stand seit jeher organisieren. Der Weinstand war unterem Schauplatz einer Geburtstagsfeier von sechs Damen.

  • Haan : Pfarrgemeindefest mit Chorfestival
  • Hilden : Pfarre hat neuen Jugendreferenten
  • Haan : Arbeit und Vergnügen gut aufeinander abgestimmt

Das Seniorennetzwerk „Wir sind Haan“ zeigte Arbeiten der Fotogruppe IV, verkaufte Kuchen und präsentierte Glasschmuck der Kreativgruppe. Die Verkäuferinnen des Weltladens konnten vermelden: Kaffee Verkaufsschlager des Tages. Das Olivenöl aus dem Westjordanland (12,50 Euro) war am Sonntag (noch) nicht so gefragt. „Nur zur Freude“ der Kinder waren Astrid Oschmann und ihr CVJM-Team vor Ort. Es konnte Jakkolo oder Vier Gewinnt gespielt oder Mandalas gemalt werden. Ein zünftiges Zelt hatten die Pfadfinder der Freien evangelischen Gemeinde aufgebaut. Dieser neue Stamm in der Jugendarbeit wurde erst im vergangenen Herbst gegründet und besteht bereits aus 20 Kindern im Alter von 4 bis 13 Jahren. Stefan Burkard und Miriam Böhl erzählten von ihrer Arbeit mit den Kindern.

Der SKFM-Stand nebenan fragt „Schon vor-gesorgt“ und bietet kleine Pflücksalat-Pflanzen an, die der Besucher selbst eintopfen soll. Hubert Gering erzählt auch von einem neuen, ganz großen SKFM-Projekt: Die Lebenskrisenambulanz soll im Kreis gegründet werden.

Edwin und Ulla Baumgarten, die Althaaner, sind zum zweiten Mal auf dem Pfarr-Gemeindefest. „Früher waren wir lieber sonntags unterwegs, heute genießen wir die Feste vor Ort“, sagt Ulla Baumgarten.

Mehr von RP ONLINE