Haan Neuer Baumarkt: Stau wegen Kreuzungsumbau

Haan · Es war noch kein Feierabendverkehr und doch kam es gestern für die Verkehrsteilnehmer auf der Düsseldorfer Straße (B228) zu Verzögerungen. Lange mussten sie vor Baustellenampeln warten, die die Bundesstraße derzeit stellenweise wechselseitig befahrbar machen und damit für den zäh fließenden Verkehr sorgen. Der Grund dafür ist eine Baustelle an der Straßenkreuzung Düsseldorfer-, Leichlinger- und Erkrather Straße. "Der Knotenpunkt wird derzeit für den neuen Hagebaumarkt erweitert", erklärt Stadtsprecherin Sonja Kunders. Seit gut einem Jahr wird das rund 7000 Quadratmeter Verkaufsfläche umfassende Gebäude an der Düsseldorfer Straße gebaut. Der Erschließungsträger, Ten Brinke, hat die Auflage den reibungslosen Zufahrts- und Abfahrtsverkehr des Baumarkts für Kunden und Lieferanten zu gewährleisten. Dafür werden nun im Kreuzungsbereich zusätzliche Fahrspuren eingerichtet. Einen Kreisverkehr wird es dort jedoch nicht geben. Auch eine Ampelanlage ist zunächst nicht vorgesehen. Wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass doch eine Ampel gebraucht wird, werde nachgerüstet. Es sei ein großes Zusammenspiel, da zwei Träger involviert sind, sagt Kunders. So ist die Stadt Haan für zwei der Straßen zuständig, während die Bundesstraße zum Landesbetrieb Straßen NRW gehört. Die Bauarbeiten haben auch Einfluss auf die öffentlichen Verkehrsmittel: So wurde die Haltestelle Waldfriedhof verlegt.

Die Kreuzung soll zum Frühjahr fertig sein, dann ist auch die Eröffnung des Baumarkts geplant.

(ubg)