1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Mettmann: Weltspiegel mit Auszeichnung und Bond im Höhenflug

Geheimagent lässt die Kasse klingeln : 007 bricht alle Rekorde – auch in Haan

„Der neue Bond schlägt alle Rekorde“, sagt Thomas Rüttgers. Deshalb hat er eigens für diesen Block-Buster das Autokino in Haan reaktiviert.

Endlich ist es soweit, das Kinoereignis, auf das unzählige Action-Fans so lange haben warten müssen, kann nun genossen werden. 007, der Agent Ihrer Majestät, ist zurück und kämpft in „Keine Zeit zu sterben“ erneut für sein Land, für die Welt und für das Gute.

Der Einsatz des Geheimagenten zieht die Leute magisch an, so freut sich auch das Mettmanner Weltspiegel-Kino über den Besucherstrom. „Der neue Bond schlägt alle Rekorde“, sagt Thomas Rüttgers, der während der Corona-Pandemie auch das Autokino bei Ostermann in Haan betrieben hat. Allein in der ersten Woche haben mehr als 1500 Besucher den neuen James Bond-Film gesehen.

Deshalb habe er vergangenen Freitag auch noch mal mit das Autokino in Haan reaktiviert, erzählt der Kinomann. Hier läuft täglich ab 20.30 Uhr ausschließlich der neue James-Bond-Film. „Es passen hundert Autos rein, und wir haben eine riesige Leinwand von fünf mal zehn Metern.“ Tickets zu 14 Euro pro Person gibt es über die Weltspiegel-Website oder an der Abendkasse.

„Wir wollen allen die Möglichkeit geben, den Bond zu sehen“, erklärt Thomas Rüttgers. Eben auch denjenigen, die nicht geimpft sind und sich den Corona-Test, der seit Montag kostenpflichtig ist, nicht leisten können oder wollen. Denn im Weltspiegel-Kino in Mettmann gelten derzeit die 3G-Regeln, an die sich das Publikum „gerne hält“, wie Thomas Rüttgers weiß.

  • James-Bond-Nachfolge : Das sind mögliche Kandidaten für den neuen 007
  • 007 : James Bond – das sollten Sie über den kultigen Geheimagenten wissen
  • Die Inzidenz im Kreis Mettmann sinkt
    Corona-Lage am Mittwoch : 843 Menschen im Kreis Mettmann in Quarantäne

Neben dem Erfolg mit dem neuen Bond-Streifen, kann sich das Kino Mettmann über einen weiteren Erfolg freuen – es hat gerade eine Auszeichnung für sein vielfältiges Programm erhalten. Bereits zum 31. Mal wurde von der Film- und Medienstiftung NRW der Kinoprogrammpreis verliehen. Insgesamt eine Million Euro wurden in diesem Jahr ausgelobt und an 74 Filmtheater in 46 Städten vergeben.

Das Kino Weltspiegel wurde mit 6000 Euro bedacht. „Wir freuen uns sehr, weil wir auch in Mettmann sehr gelitten haben durch die Pandemie.“ Sechs Monate musste das Kino seine Pforten schließen. Damals wurde das Autokino in Haan ins Leben gerufen. „Dieser Preis ist eine schöne Unterstützung“, sagt Rüttgers. „Er honoriert unsere Arbeit, die wir mit viel Herzblut in unser Kino gesteckt haben.“

Glücklicherweise lief der Neustart ab dem 1. Juli gut für das Weltspiegel an. „Wir haben parallel das Open Air-Kino laufen lassen“, sagt Rüttgers. Filme für alle Generationen, wie Dune oder die Power Rangers zogen die Menschen vor die Kinoleinwand. „Die Leute waren froh, dass sie wieder ins Kino gehen konnten.“ So kann Thomas Rüttgers ein gutes Fazit ziehen: „Wir sind gut gestartet. Die Zuschauer sind zurückgekommen.“