Haan: Linienbus fährt über ausgehobenen Gullydeckel

Haan: Linienbus fährt über ausgehobenen Gullydeckel

Ein Linienbus ist in der Nacht zu Sonntag gegen 2 Uhr über einen Gullydeckel gefahren. Die Kanalabdeckung lag auf der Düsseldorfer Straße in Höhe der Einfahrt zur Alten Pumpstation, teilt die Polizei mit.

Das Seil der Bremsanlage (Feststellbremse) des Fahrzeugs wurde dabei abgerissen. Der 58-jährige Fahrer habe den Bus ohne Probleme anhalten können. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt. Der Bus war auf der Disco-Linie 5 unterwegs und kam aus Hilden. Polizisten fanden im weiteren Umfeld noch sieben weitere Gullydeckel, die von Unbekannten aus ihren Schächten gehoben und auf die Straße gelegt worden waren. Sie beseitigten alle Gefahrenstellen auf der Düsseldorfer Straße (vier), der Bahnhofstraße (eine) und der Eisenbahnstraße (drei) und schafften die Kanalabdeckungen auf ihre Plätze zurück.

Für die Polizei ist das Ganze kein grober Unfug oder "Dumme-Jungen-Streich", sondern ein "gefährlicher Eingriffe in den Straßenverkehr" und Sachbeschädigung. Die Beamten haben ein Strafverfahren eingeleitet - und hoffen auf Hinweise von mögliche Zeugen. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Haan unter Telefon 02129 9328-6380 entgegen. Mitte Februar 2009 legten Unbekannte einen ausgehobenen Kanaldeckel auf die Busspur der Düsseldorfer Straße Richtung Hilden. Ein Rheinbahn-Bus fuhr darüber. Schaden: rund 3000 Euro.

(cis)