Haan: Kunstverein bereitet Brunnenfest vor

Haan: Kunstverein bereitet Brunnenfest vor

Geplant ist, dass die Gäste einen Blick ins Innere des Bauwerks werfen dürfen.

Der Haaner Kunstverein bereitet zurzeit das Brunnenfest vor. Es ist für Sonntag, 18. März, 11 bis 18 Uhr, geplant. In diesem Jahr läuft die Veranstaltung zum 20. Mal. Anlässlich dieses runden Geburtstages plane man einige Überraschungen, erläutert der Vorsitzende des Vereins "Kunst in der Stadt Haan", Peter Püschel.

Man werde sie zwar nicht alle vorher bekanntgeben. Klar aber ist, dass die Vereinsmitglieder eine Begehung im Inneren des Brunnens organisieren möchten, bei dem ein Führer die Technik des Bauwerks erläutert. Dabei hofft der Verein auf die Unterstützung durch den dafür verantwortlichen Mitarbeiter der Stadt. Der Haaner Künstler Wolfgang Niederhagen wird dieses Projekt begleiten, schuf er doch schließlich den Brunnen. Und so ist im Vorfeld auch ein separates Kunst- und Kulturgespräch mit Niederhagen geplant. Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben.

Der Brunnen auf dem Neuer Markt hat für den Verein "Kunst in der Stadt Haan" eine große Bedeutung. Denn ursprünglich wurde der Verein zur Förderung und Finanzierung des Brunnens gegründet. Das Geld für Bau und Betrieb kam aus privater Hand und Firmenspenden. Und bis heute beteiligen sich Privatleute, Vereine und Gruppen auch an der Organisation des Brunnenfestes. Wichtiger Bestandteil ist der Brunnenlauf, organisiert durch den Haaner Turnverein. Um die Ausstellerfirmen, Organisationen und Vereine kümmert sich Heiko Tieves. Die Standplanung und die Gestaltung des Bühnenprogrammes liegt in den Händen von Nienke Lohhoff. Peter Püschel ist verantwortlich für Marketing, Sponsoring und Pressekontakte sowie die Zusammenarbeit mit behördlichen Stellen.

  • Haan : Kunstverein sieht Brunnenfest gefährdet

Der Verein wird wieder mit einem eigenen Stand vertreten sein, dessen Gestaltung noch definiert werden muss. Die bereits im vergangenen Jahr erfolgreiche Kindermalaktion werden Jutta Pauly und Lucia Müller betreuen. Lothar Schmeink wird als Fotograph tätig sein. Den Standdienst übernehmen Konny Brauns, Ellen Steindor, Mathilde Jörgens, Doris Koch, Pia Stojkovic und Christel Steffen. Renate Gasper, Vereinsmitglied und Eigentümerin der Firma Meranus GmbH/Schwimmbadtechnik, bot Unterstützung durch ihre Firma an.

Spannend wird das laufende Jahr jedoch nicht nur wegen des runden Geburtstags. Denn anlässlich der geplanten Neugestaltung der Haaner Innenstadt im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes soll auch der Marktplatz inklusive des Stadtbrunnens modernisiert werden. Der Schöpfer des Brunnens, Wolfgang Niederhagen, kennt jedoch die geplanten Projekte nur aus den Medien. Man werde sehen, wie sich das entwickelt, zumal auch dass das Rathaus und sein Umfeld zur Diskussion stehen, so Niederhagen.

Um mehr zu dem Konzept zu erfahren, will der Vereinsvorsitzende Peter Püschel eine Präsentation der vorgelegten Projektentwürfe anregen. Ein Vertreter der Stadt könnte die Entwürfe erläutern und den Vereinsmitgliedern Rede und Antwort stehen. Zu dem Termin sollen aber auch interessierte Bürger eingeladen werden. Ein Termin steht noch nicht fest, soll aber mithilfe der Stadt noch ausgehandelt werden.

(RP)