1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Küchenhelfer geht mit Hackmesser auf Kollegen los

Haan : Küchenhelfer geht mit Hackmesser auf Kollegen los

Bei einem Streit in einer Gaststätte an der Landstraße in Haan wurde jetzt ein Mann schwer verletzt. Eine eigens eingerichtete Mordkommission kümmert sich um den Fall.

Wie die Polizei berichtet, gerieten sich am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr zwei Mitarbeiter des Küchenpersonals der Gaststätte in die Haare. Das hitzige Wortgefecht begann im Küchenbereich. Als der Streit eskalierte, griff ein 25-jähriger Kontrahent seinen 30-jährigen Kollegen mit einem Hackmesser an und verletzte ihn insbesondere am Hals und an einer Hand.

Die zwei Streitenden konnten von weiteren Beschäftigten und Zeugen des Vorfalls getrennt werden. Der 25-Jährige flüchtete daraufhin zunächst vom Tatort, kehrte jedoch nur kurze Zeit später dorthin zurück. Er wurde von der mittlerweile herbeigerufenen Haaner Polizei festgenommen und der Kriminalpolizei übergeben.

Um den schwer verletzten 30-Jährigen kümmerte sich zunächst ein Notarzt. Dann wurde der Mann in ein Wuppertaler Krankenhaus gebracht, wo er zur stationären ärztlichen Behandlung aufgenommen wurde. Wie die Ärzte gestern Morgen berichteten, besteht keine Lebensgefahr für den schwer verletzten Mann.

Die Kreispolizei Mettmann hat nun eine Mordkommission eingerichtet. Sie steht unter Leitung der Kriminalhauptstelle in Düsseldorf. Darüber hinaus wurde die zuständige Staatsanwaltschaft Wuppertal eingeschaltet. Sie stuft die Tat derzeit als versuchtes Tötungsdelikt ein. Der 25-jährige Beschuldigte wurde gestern einem Haftrichter vorgeführt.

(arue)