1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Kinderparlament: Jugendamt soll Chancen prüfen

Haan : Kinderparlament: Jugendamt soll Chancen prüfen

Einmütig beauftragte der Stadtrat die Verwaltung , Wege zu einem Kinderparlament auszuloten. Die SPD-Fraktion hatte beantragt, auch den Jüngsten ein Forum zu bieten. Denn bei der letzten Wahl des Jugendparlamentes gab es auch Bewerber, die jünger als zwölf Jahre - das ist das Mindestalter - waren.

Marion Klaus (SPD) sprach sich dafür aus, Kinder möglichst früh Erfahrungen in der Gremienarbeit und in politischen Prozessen sammeln zu lassen. Jochen Sack (GAL) wünschte sich erste Informationen dazu im Jugendhilfeausschuss. Harald Giebels (CDU) schlug vor, künftig das Mindestalter für das Jugendparlament zu senken. Meike Lukat (WLH) wünschte sich eine Einbindung der Schulen und eine personelle Betreuung der Jungpolitiker.

(-dts)