1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Kinder bitten: Langsam fahren

Haan : Kinder bitten: Langsam fahren

Am Kindergarten Maria vom Frieden hängt ein großes Banner.

73 Mädchen und Jungen besuchen die katholische Kita Maria vom Frieden in Unterhaan. Leiterin Dorothea Poblocki und ihr Team beschäftigen sich in diesem Jahr mit dem Thema "Sicherheit" - alters- und kindergerecht und aus verschiedenen Blickwinkeln. Im April haben die Mädchen und Jungen in ihren Gruppen darüber gesprochen, wie sich sich im Falle eines Brandes verhalten sollen. "Am 23. Mai haben wir das ganze Haus unter Aufsicht der Feuerwehr evakuiert", erzählt Dorothea Poblocki: "Sie war mit unserer Vorgehensweise sehr zufrieden."

Zum Weltspieltag haben die Mädchen und Jungen ein Banner mit Straßenkreide gestaltet. Es soll daran erinnern, dass die Kinder ein Recht auf sicheres Spiel im Außenbereich haben - und einen sicheren Weg zum Kindergarten. Denn auf der Hochdahler Straße vor der Kita seien Autofahrer schneller als mit den erlaubten 50 km/h unterwegs, so der Eindruck der Kita-Leiterin. Der Kreis sieht das - nach Geschwindigkeitsmessungen - anders und hat die Aufstellung eines stationären Radargerätes abgelehnt.

  • Haan : Kita wünscht sich Blitzer vor der Tür
  • Kleine Leute Ganz Gross : Kita-Kinder bitten den Bürgermeister um Baumstämme
  • In seinem 25.Abenteuer hat Mister James
    Geheimagent lässt die Kasse klingeln : 007 bricht alle Rekorde – auch in Haan

"Mit dem Banner wollen die Kinder alle Haaner bitten, an den Kitas sehr achtsam und etwas langsamer zu fahren", erklärt Leiterin Dorothea Poblocki die Aktion: "Über eine zeitliche Geschwindigkeitsbegrenzung zum Beispiel von 8 bis 9 Uhr und dann von 13.30 bis 16 Uhr würden wir uns freuen."

In diesem Monat werden die Mädchen und Jungen zusammen mit der Polizei üben, wie sie sich sicher im Straßenverkehr bewegen können.

(cis)