1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haaner schreibt Ratgeber zur Mitarbeiterbindung

Haan : Mitarbeiterbindung lohnt sich

Vertriebsberater aus Haan schreibt einen Ratgeber für Unternehmer, die eine motivierte Belegschaft haben möchten.

Der Fachkräftemangel ist seit Jahren schon in aller Munde. Firmen nehmen einiges auf sich, um an geeignetes Fachpersonal zu kommen. Headhunter werden eingesetzt, Anzeigen geschaltet. Allerdings ist für viele Unternehmen mit der Einstellung des Mitarbeiters der Vorgang abgeschlossen. Niemand macht sich mehr Gedanken darum, den Mitarbeiter so zu behandeln, dass er sich an seinem Arbeitsplatz wohl fühlt, dass er sich mit seinem Arbeitgeber identifizieren kann.

Das Problem ist auch Ralf Hirschfeld sehr oft begegnet. „Ich bin eigentlich Maschinenbauer und komme aus dem Vertrieb“, erklärt der 34-jährige Haaner. Mit knapp zwanzig Jahren begann er als jüngster Außendienstmitarbeiter in einem großen internationalen Konzern seine Karriere im Vertrieb und wurde innerhalb kürzester Zeit zu einem Vertriebsexperten. Stets bildete er sich weiter und hatte viele Führungspositionen inne. „Ich habe gesehen, wie mit Mitarbeitern umgegangen wird“, sagt er.

Nach über einem Jahrzehnt entschloss er sich dazu, sein Wissen zu nutzen und machte sich als Vertriebsberater selbständig. Nun besucht er Unternehmen und berät sie, wie sie ihre Mitarbeiter halten können. Dabei stellte Ralf Hirschfeld fest, dass es zu diesem Thema nur dicke wissenschaftliche Fachbücher gibt und befand, dass es eine gute Idee sei, einen Einstiegsratgeber zu schreiben. „Mitarbeiter binden mit System“ lautet der schlagkräftige Titel, der in der Edition Winterwork erschienen ist.

„Man wird sich darüber Gedanken machen müssen“, ist sich der Autor sicher, „denn in naher Zukunft werden Fachkräfte nicht mehr frei auf dem Markt verfügbar sein.“ Dann gilt es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das Fluktuation vermeidet. Bisher sind die meisten Unternehmen auf diesem Ohr noch recht taub. „Die Firmen werden aufwachen, wenn sie merken, wie teuer ein Mitarbeiterwechsel ist“, meint Ralf Hirschfeld. Einen durchschnittlichen Handwerksbetrieb kostet es 30.000 bis 50.000 Euro, wenn ein Mitarbeiter kündigt und ein anderer gesucht und eingestellt werden muss.

Ein weiterer, bisher völlig unterschätzter Verlust, sind unmotivierte Mitarbeiter. „Laut einer Studie betrug im deutschsprachigen Wirtschaftsraum allein in 2017 der Schaden rund 100 Milliarden Euro durch Mitarbeiter, die wegen Unzufriedenheit innerlich gekündigt haben.“ Unzufriedene Mitarbeiter fahren die Leistung runter, leiden vermehrt unter Burnout oder Boreout. Dabei ist es gar nicht so schwer, Mitarbeiter zu motivieren und an das Unternehmen zu binden. „Wertschätzung ist ein großer Faktor“, betont Ralf Hirschfeld.

Aber auch eine Teamanalyse kann hilfreich sein, um den richtigen Mitarbeiter an den richtigen Platz zu stellen. „So kann man die Leute nach ihren Präferenzen einsetzen“, sagt Hirschfeld. Außerdem ist es wichtig, den Mitarbeitern Perspektiven zu bieten. Was Führungskräfte ebenfalls tun sollten ist, den „Schmerz ihrer Mitarbeiter zu erkennen und ihnen diesen zu nehmen“. Dabei handelt es sich um subjektive Verletzungen, die häufig durch Kleinigkeiten hervorgerufen werden. Mit seinem Ratgeber möchte Ralf Hirschfeld helfen, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das am Ende für alle von Vorteil ist – für die Mitarbeiter und für die Unternehmen.

„Mitarbeiter binden mit System“ von Ralf Hirschfeld ist 2018 in der Edition Winterwork erschienen (ISBN 978-3-960145066). Es hat 120 Seiten und kostet 9,90 Euro.