1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haaner Kleiderkammer bittet Spender auch um Fahrräder

Helfen in Haan : Kleiderkammer bittet auch um Geschirr- und Fahrradspenden

Der Bedarf am Angebot der Institution an der Friedrich-Ebert-Straße sei sehr groß, betont das Kammer-Team. Und es werde mehr benötigt, als Kleidung.

„Es fühlt sich gut an, dass wir seit mehreren Wochen wieder für unsere Kundinnen und Kunden da sein können“, freut sich das Team der Kleiderkammer in Haan. Mit Ausnahme der Maskenpflicht und der Einschränkung, dass aktuell nur jeweils acht Besuchern für 30 Minuten die Möglichkeit zum Einkauf geboten werden könne, sei fast schon wieder von einem „Normalbetrieb“ zu sprechen.

Der Bedarf am Angebot der Kleiderkammer und somit die Resonanz sei sehr groß gewesen in den zurückliegenden Tagen, heißt es in einer Pressemitteilung. So sei es nicht erstaunlich, „dass wir bei bestimmten Artikeln wieder „Nachschub“ – sprich Spenden – gut gebrauchen könnten“.

Ganz oben auf der Wunschliste stehen gut erhaltene Schuhe – insbesondere für Kinder und Herren. Gerade die schnell wachsenden Kinderfüße benötigen regelmäßig passendes und intaktes Schuhwerk. Darüber hinaus wird Herrenbekleidung, gerne auch in kleineren Konfektionsgrößen, stark nachgefragt.

Die Haushaltsabteilung sei ebenfalls immer gut besucht, betont das Kleiderkammer-Team. „Wir danken folglich sehr für Haushaltsartikel wie Töpfe und Pfannen – gerne auch großes Kochgeschirr, sowie Besteck und Geschirr. Hier wären vollständige Sets mit sechs oder mehr Teilen natürlich ideal.“

  • Die Jury im Einsatz (von links):
    Kitas : Die Gewinner der Evonik Kinderuni
  • Luftfilter im Klassenraum: In Bayern an
    Corona in Haan : SPD will 3 Millionen Euro für Filter in Kitas und Schulen
  • Zu schnell unterwegs und dann auch
    Hilden/Haan : Raser fotografiert Messgerät: Das kostet extra

Viele Bedürftige freuten sich zudem über ein verkehrstüchtiges Fahrrad. Erleichtere es doch oft den Weg zur Arbeit oder zur Schule: „Schauen Sie doch bitte mal, vielleicht wartet ein nicht mehr benötigtes Fahrrad darauf, andere in ihrer Mobilität zu unterstützen.“

Spenden können direkt an das Rolltor auf der Nordseite des Gebäudes Friedrich-Ebert-Str. 111-117 gebracht werden. Die Einfahrt liegt an der Straße „Am Nachbarsberg“ unmittelbar neben der Bushaltestelle. Für den Transport sollten Behältnisse verwendet werden, die nicht wieder mitgenommen werden müssen. Die Spendenannahme ist geöffnet montags von 9.30 bis 11.30 Uhr und von 19 bis 20 Uhr, dienstags und donnerstags von 9.30 bis 11.30 Uhr und von 15.30 bis 17.30 Uhr sowie jeweils am zweiten Samstag des Monats von 9.30 bis 11.30 Uhr. Die nächsten Samstagstermine sind der 14. August und der 11. September.