Haaner Frauen-Union plant zahlreiche Aktionen

Haan : Haaner Frauen-Union plant zahlreiche Aktionen

Unterschiedlicher könnten die Programmpunkte kaum sein, die die Frauen-Union Haan in den ersten zwei Jahren ihres Bestehens organisierte. Die Bandbreite reicht von Boule-Turnieren im Park Ville d´Eu über Veranstaltungen zum Thema Kita-Plätze bis hin zu Vorträgen von Renten- und Steuerexperten.

„Wir wollen sichtbar sein“, bekräftigt die Vorsitzende Brigitte Heuser.

Rund 80 Mitglieder hat die Vereinigung unter dem Dach der CDU inzwischen. Sie treffen sich an jedem ersten Donnerstag im Monat in der Geschäftsstelle an der Bahnhofstraße 43. Ein paar jüngere Mitglieder mehr dürften nach dem Willen des Vorstands schon hinzukommen. „Wir freuen uns auch über projektbezogene Unterstützerinnen und suchen für unser Programm Sponsoren“, betont Heuser.

Unter dem Motto „Ohne Frauen ist kein Staat zu machen!“ will sich die Vereinigung für die Belange der Frauen in Haan einsetzen. Was nicht heißt, dass ihre Aktionen und Projekte nur das weibliche Geschlecht ansprechen: So richtete die Gruppe im Mai im Golfclub Düsseltal eine Feier zu 70 Jahren Grundgesetz aus. Mit dabei waren unter anderem die nordrhein-westfälische Heimat- und Bauministerin Ina Scharrenbach und Landrat Thomas Hendele (beide CDU). Letzterer bedauerte, dass es im Kreis nicht mehr Veranstaltungen zum Geburtstag des Grundgesetzes gegeben habe.

Aktuell nimmt sich die Frauen-Union des Themas „Opferschutz“ an – im Rahmen einer Vortrags-Trilogie: Zum Auftakt war die Opferschutzbeauftragte NRW, Elisabeth Auchter-Mainz, in Haan zu Gast. Am 18. September um 19 Uhr führt  eine Podiumsdiskussion unter anderem Vertreter von Kreispolizei, Weißem Ring und Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer am Veranstaltungort, Neuer Markt 21, 2. Obergeschoss, zusammen. Für Teil drei der Reihe wollen die Frauen Marktbesucher Anfang November nach ihren Anliegen zum Opferschutz befragen, wie zum Beispiel möglichen Angsträumen in Haan. Zunächst stehen bei der Frauen-Union aber Vorstandswahlen an: Vorsitzende Brigitte Heuser steht am 5. September zur Wiederwahl, ebenso wie Schriftführerin Annette Braun-Kohl, während die stellvertretende Vorsitzende Barbara Steven nicht mehr antritt. Um die Nachfolge bewirbt sich die bisherige Beisitzerin Barbara Leibelt-Menzel.

Mehr von RP ONLINE