1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan will Cageball-Anlage bauen

Haan : Haan will Cageball-Anlage bauen

Die Stadt Haan hofft auf Fördermittel aus dem „Investitionspaket zur Förderung von Sportstätten“, mit denen die Bolzplatzanlage „Auf den Schollen“ neu gestaltet werden soll. Dafür hat Jens Gabe vom Betriebshof Haan einen ausgefeilten Förderantrag formuliert.

Geplant ist eine Cageball-Anlage zu bauen. In diesem Käfig könnte Fußball oder Basketball gespielt werden. Eine 4,5 Meter hohe Umzäunung (ab zwei Meter Höhe gibt es eine Kröpfung nach innen) verhindert, dass Bälle in die Umgebung fliegen. Die Gitter werden Dämpfungen erhalten, auf dass das Umwelt nicht vom Spiellärm beeinträchtigt wird.

In der Cageball-Anlage sind zwei Fußballtore mit integriertem Basketballkorb in sehr robuster Ausführung vorgesehen. Die Abmessungen der Anlage betragen in den Außenkanten der Faserbetondecke 29 x 21 Meter. Die Außenkanten der Ballfangzaunanlage betragen 28 x 15 Meter. Zwei Zugangsschleusen sind auf den beiden Längsseiten vorgesehen. Als konstruktive Basis für die neue Ballfangzaunanlage und als Platzbelagsfläche ist eine Betondeckschicht geplant. Diese lässt eine Verdübelung des Ballfangzaunes, als auch der Fußballtore und Basketball Tore zu.

Der bestehende Bolzplatz ist in die Jahre gekommen und befindet sich in einem maroden Zustand. Zudem die Asphaltdecke bedingt durch die neuen klimatischen Gegebenheiten (heiße Sommer) nicht mehr zeitgemäß ist und auch Rissbildungen aufweist. Ebenso entspricht die Ballfangzaunanlage in der Konstruktion nicht mehr den hohen Belastungsanforderungen in dieser Wohnanlage.

Mit Blick auf diesen Zustand ist das „Investitionspaket zur Förderung von Sportstätten“ eine große Chance zu deutlicher Aufwertung und ein Gewinn für die Jugendlichen in Haan.