1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Lions Club legt Adventskalender der Rekorde vor

Haan : Lions Club legt Adventskalender der Rekorde vor

Es gibt 3000 Exemplare mit 290 Gewinnen im Wert von mehr als 11.200 Euro. Das Motiv malte die 13-jährige Leonie Adrian. Von ihrem Erfolg profitiert nun auch ihre Schulklasse. Jede teilnehmende Klasse erhält 200 Euro für die Klassenkasse, für die Klasse des Gewinners gibt es 100 Euro extra.

Die Corona-Pandemie hat in diesem Jahr schon genug auf den Kopf gestellt. Die Vorfreude auf das Weihnachtsfest sollen sich die Bürger der Gartenstadt nicht auch noch nehmen lassen. Das findet zumindest der Lions Club Haan, der jetzt seinen traditionellen Adventskalender aufgelegt hat. Eine Rekord-Auflage. 3000 Exemplare, so viele wie noch nie, gibt es seit Kurzem an ausgewiesenen Verkaufsstellen. 90 Sponsoren haben für den Lions-Adventskalender fast 290 Gewinne im Wert von über 11.200 Euro beigesteuert, berichten die beiden Serviceklub-Mitglieder, Sven Olaf Krauß und Wolfgang Selle, stolz. „Und das in diesen Zeiten.“

Tatsächlich sei es ihnen nicht schwergefallen, die Sponsoren von einer Teilnahme zu überzeugen, schließlich kommt der Verkaufserlös nach Abzug der Produktionskosten Haaner Kindern und Jugendlichen zu Gute. Die dürfen daher auch seit gut sechs Jahren in einem Malwettbewerb ein weihnachtliches Titelbild beisteuern.

Schüler der weiterführenden Schulen nahmen auch diesmal zahlreich teil. Aus drei Klassen wurden jeweils fünf Bilder ins Rennen geschickt und von einer vierköpfigen Jury aus zwei Kunst-Kennern und zwei Lions-Mitgliedern bewertet. Am Ende entschieden sich die Juroren für das Werk der 13-jährigen Leonie Adrian: ein winterliches Waldmotiv in Aquarell mit verschneiten Tannen und Bergen im Hintergrund. Auf einer Lichtung ist ein weißbärtiger Mann mit roter Zipfelmütze zu sehen sowie ein Rentier, das einen Schlitten voller bunt verpackter Geschenke hinter sich herzieht. Leonie, die nicht zum ersten Mal am Wettbewerb teilnahm, aber erstmals gewann, hatte sich bewusst für dieses Motiv entschieden. „Bei einer vorherigen Teilnahme hatte ich auch mal einen Weihnachtsmarkt gemalt, aber das fand ich jetzt auch doof, also habe ich mir diese Weihnachtswelt ausgedacht“, erzählt die Schülerin der Freien Waldorfschule in Gruiten.

Zwei bis drei Tage habe sie an ihrem Werk gearbeitet, ehe es auch von ihrer Klasse begutachtet und ins Rennen geschickt wurde. Eine gute Wahl, befand offenkundig auch die Jury, die es zum diesjährigen Motiv für den Lions-Adventskalender auserkoren hat. Von ihrem Erfolg profitiert nun auch ihre Schulklasse. Jede teilnehmende Klasse erhält 200 Euro für die Klassenkasse, für die Klasse des Gewinners gibt es 100 Euro extra.

Was mit dem Geld passiert, weiß Leonie noch nicht, aber das ist für sie auch zweitrangig. Denn für Leonie, die außer malen auch gerne reitet und Cello spielt, ist es auch so eine große Ehre, gewonnen zu haben. Schließlich wird ihr Bild in mehreren Tausend Wohnungen hängen, die Menschen bis zum Heiligen Abend erfreuen und ihnen vielleicht auch noch Glück bringen, indem sie hinter einem der 24 Türchen den großen Hauptgewinn ziehen.

Zu kaufen gibt es den Kalender ab sofort für sechs Euro an folgenden Stellen: Musikschule Haan, Bergische Apotheke, Gruitener Apotheke, Jacques Weindepot, der Stadtbücherei sowie bei Allianz Bohlmann/Krüger.

Mit dem Reinerlös des Kalenderverkaufs fördert der Lions Club die Lesebereitschaft von Grundschulkindern, hilft bei der Gesundheitsförderung und Suchtvorbeugung in Grundschulen sowie bei der Konfliktberatung an weiterführenden Schulen (www.lions-club-haan.de).