1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Ex-SPD-Ratsherr Uwe Elker wechselt zur GAL

Kommunalpolitik in Haan : Ex-SPD-Ratsherr Uwe Elker wechselt zur GAL

Der zuletzt fraktionslose Ratsherr Uwe Elker tritt zum 1. November in die Grün-Alternative Liste (GAL) ein. Im März war Elker nach fast 20 Jahren aus der SPD ausgetreten.

Rund 20 Jahre hat Uwe Elker für die SPD im Haaner Stadtrat Politik gemacht. Im März trat er wegen grundsätzlicher Differenzen aus der Partei aus – allerdings nicht im Streit – und wurde seitdem unter der Bezeichnung fraktionslos geführt. Jetzt hat Elker wieder eine neue politische Heimat: „Ab Sonntag, 1. November, bin ich Mitglied bei der Grün- Alternativen Liste (GAL)“, gab er jetzt auf Anfrage bekannt. Als sachkundiger Bürger wolle er seine Kenntnisse und Erfahrungen auch weiterhin politisch einbringen.

Der mittlerweile pensionierte Polizeibeamte, der früher den Wachbereich Mettmann leitete, wechselt damit in die Partei seiner Ehefrau Elke Zerhusen-Elker, mit der er seit mehr als 30 Jahren glücklich verheiratet ist und drei Kinder hat. Elkers politische Schwerpunkte liegen im Bereich Kinder und Jugend. Dort hat er für die Genossen in der Vergangenheit einiges bewegt, sieht den Fachbereich aber keineswegs als Muss für seine künftige Betätigung: „Ich kann mir auch andere Fachgebiete vorstellen“, sagt er, will aber so wie alle anderen auch erst einmal abwarten, wie die Zuständigkeiten der Fachausschüsse in der neuen Legislaturperiode gestaltet werden.

Die letzte Sitzung des 2014 gewählten Stadtrates wird Uwe Elker am Donnerstag, 29. Oktober, noch als fraktionsloser Stadtverordneter bestreiten. Diese Zusammenkunft beginnt um 17 Uhr in der Aula des  neuen Gymnasiums an der Adlerstraße. Dort konstituiert sich am 3. November der neue Stadtrat.