113 Anmeldungen: Haan bekommt eine Gesamtschule

113 Anmeldungen: Haan bekommt eine Gesamtschule

Die Stadt Haan hat am Samstag bekanntgegeben, dass es insgesamt 113 Anmeldungen für eine Gesamtschule gibt. Hinzu kommen 12 weitere Anmeldungen aus den Städten Erkrath, Mettmann und Wuppertal, heißt es. Das bedeutet, dass in der Stadt eine Gesamtschule eingerichtet wird.

Haan wird vom nächsten Schuljahr an eine Gesamtschule haben. Das ergibt sich aus den eingegangenen Anmeldezahlen der letzten Tage. 113 Eltern aus Haan haben ihre Kinder für die neue Schulform angemeldet, weitere zwölf kommen aus den Städten Erkrath, Mettmann und Wuppertal hinzu. Das teilte die Stadtverwaltung am Wochenende mit — sie gibt damit den Eltern frühzeitig die Information, dass sie mit der Einrichtung der Schule rechnen können. Nötig waren 100 Anmeldungen.

Die Haupt- und die Realschule nehmen damit zum Sommer keine weiteren Schüler mehr auf und werden allmählich zu Ende gehen. Damit ist auch in Haan das Ende des dreigliedrigen Schulsystems beschlossene Sache. Die Haaner SPD meldete sich umgehend zu Wort und zeigte sich erfreut. "Wir als SPD in Haan haben für diese Entscheidung viele, viele Jahre gearbeitet und ganz dicke Bretter gebohrt", so SPD-Chef Bernd Stracke.

  • Haan : Das Konzept für die Gesamtschule steht

In der Tat waren waren der Entscheidung etliche Diskussionen in den Gremien vorausgegangen; die CDU war gegen eine Gesamtschule, gab dem Wunsch nach einer Elternbefragung aber schließlich nach. Die Haaner Eltern von Grundschulkindern äußerten sich positiv — bei gleichzeitig rückläufigen Anmeldungen zur Hauptschule. Bei einem Infoabend in der vergangenen Woche wurde schließlich das Schulkonzept vorgestellt, das offensichtlich auf Gegenliebe gestoßen ist. Nun müssen die baulichen Voraussetzungen schnell geschaffen werden. Neben der Gesamtschule hat Haan ein Gymnasium, das einen Neubau erhält.

(gök)