Haan: Auto brennt nach Unfall auf KFC-Parkplatz aus – Insassen flüchten

Industriegebiet Haan-Ost: Auto brennt nach Unfall aus – Insassen flüchten

Erst rammt der Mercedes die Werbetafel auf dem KFC-Parkplatz, dann brennt er aus. Die Insassen flüchten sich erst ins Schnellrestaurant, verschwinden dann aber unerkannt. Der zweite Fluchtwagen wird später verlassen aufgefunden.

Die Polizei steht vor einem Rätsel – und sucht zwei Männer, die am Dienstag, 25. Dezember, gegen 13.15 Uhr einen Unfall mit 60.000 Euro Schaden verursacht haben.

Laut Zeugenangaben befuhr der Fahrer eines grauen Mercedes C180 am ersten Weihnachtsfeiertag die Landstraße 58 aus Richtung Autobahn 46, Auffahrt Haan-Ost. Auf der Höhe von Kentucky Fried Chicken (KFC) bog er viel zu schnell auf den KFC-Parkplatz ein. Dabei verlor der Mann dabei die Kontrolle über sein Auto.

Wie die Polizei weiter mitteilt, kollidierte das Fahrzeug zunächst mit einem Leitpfosten und dann mit einem Verkehrszeichen. Der Wagen prallte schließlich frontal gegen die beleuchtete Reklametafel des Schnellrestaurants. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden sowohl der Mercedes als auch die Reklametafel von Kentucky Fried Chicken massiv beschädigt und gerieten in Brand.

Die beiden männlichen Insassen flüchteten zunächst in das Schnellrestaurant, in dem sie offenbar telefonierten und Unterstützung organisierten. Denn kurz darauf erschien ein weiterer Mercedes an der Unfallstelle, der von einer männlichen Person gefahren wurde und nahm die beiden Männer auf. Mit dem Auto flüchtete das Trio anschließend in zunächst unbekannte Richtung.

  • Drogen-Unfall : Auto Wrack, Insassen flüchten
  • Haan : Haan-Ost: Bauende verzögert sich
  • Haan : Haan-Ost: Auffahrt Düsseldorf zu

Die Polizei reagierte sofort – und konnte schnell einen Erfolg vermelden: Im Rahmen einer dirket eingeleiteten Fahndung konnten Beamte den weißen Mercedes schließlich an der Bausmühlenstraße in Solingen, in Höhe der Hausnummer 97, verlassen antreffen. Seitdem fehlt von den drei Männern laut Polizei jede Spur.

Zeugen haben das Trio wie folgt beschrieben: Südländisches Aussehen, ca. 20-25 Jahre alt und dunkel gekleidet. Die Polizei hat weitere Ermittlungen eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise zu den drei Flüchtigen nimmt die Polizei in Haan, Telefon 02129/ 9328-6480, jederzeit entgegen.

Mehr von RP ONLINE