Haan: Gymnasium: Böschung wird gesichert

Haan: Gymnasium: Böschung wird gesichert

Durch ein verändertes Verfahren kann ab Donnerstag auf Sperrung der Adlerstraße verzichtet werden.

Der Abbruch von Aula und Schultrakt sind bewältigt. Jetzt beginnt der Neubau des Gymnasiums Adlerstraße. Ab Donnerstag wird die Böschung für die Baugrube gesichert, teilt das beauftragte Unternehmen MBN Bau Aktiengesellschaft mit. Die Böschung wird mit Spritzbeton verfestigt; ursprünglich sollten Bohrpfähle versenkt werden. Dafür hätte die Adlerstraße für das große Bohrgerät komplett gesperrt werden müssen. Jetzt kann die Baustelle von unten angefahren werden. Der Spritzbeton verursache nahezu keine Erschütterungen.

Die Arbeiten für die Böschungssicherung werden voraussichtlich bis Anfang Mai dauern. "Für diese Zeit werden wir lediglich den Bürgersteig ab der Grundstücksgrenze Adlerstraße 13 bis zur Straßeneinmündung Drosselweg sperren müssen", sagt Bauleiter Waldemar Mumber. Im Mai sollen die Anwohner über die Abwicklung des Rohbaus informiert werden.

Am Dienstagmorgen, 20. März, wird der Abbruchbagger von einem Schwertransporter abgeholt. Deshalb muss die bestehende Halteverbotszone in der Diekerhofstraße so erweitert werden, dass in der Nacht vom 19. auf den 20. März dort keine Fahrzeuge abgestellt werden können. Für diesen Einsatz wird auch das Halteverbot für den Bereich Ecke Diekerhofstraße/Diekerstraße erweitert. "Wir wollen den Schwerlast-Transporter von der Diekerstraße gegen die Fahrtrichtung in die Diekerhofstraße abbiegen lassen, da die Diekermühlenstraße für diesen Transport nicht geeignet ist", erklärt der Bauleiter. "Die Diekerhofstraße kann bis auf den Moment des Transports passiert werden." Schwerlasttransporte mit Überbreite dürfen nur von 22 Uhr bis 6 Uhr durchgeführt werden.

Da der Schulhof zur Adlerstraße größtenteils für die Baustelle gebraucht wird, hat das städtische Gebäudemanagement einen Ersatzschulhof auf dem früheren Sportgelände (talseitig) eingerichtet. Der Bauantrag sei eingereicht, teilt Katja Sann, Projektleiterin bei der Stadt Haan mit. Die Genehmigungen für Zwischenlösungen sowie den Abbruch von Bauteil III lägen vor. Der Baustellen-Verkehr wird über die Diekermühlenstraße direkt auf das Schulgelände geleitet. So werde eine Belastung der Anwohner vermieden. Für Sportveranstaltungen stehe derzeit nur der Lehrerparkplatz zur Verfügung. Ausweichempfehlung für Wochenenden sei der Hof der VHS, Dieker Straße 49.

(cis)