1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Grillfest, Bänke und neues Vordach als Spenden für Haaner Friedensheim

Senioren in Haan : Grillfest, Bänke und ein neues Vordach

Der „Verein der Freunde und Förderer des Friedensheims“ blickt auf ein 95-jähriges Vereinsbestehen zurück. Die Bewohner profitieren durch tolle Spenden. Doch die Vereinsarbeit wird immer schwieriger.

  Zwanzig Bewohner zwischen 18 und 65 Jahre zählt die „junge Pflege“ im Haus 6 des Friedensheims. Vor allem sie kommen in den Genuss des wetterfesten Vordachs vor ihrer Haustür. Dort können sie sich treffen, klönen, Kaffee trinken. Das Vordach wurde im Jahr 2020 mit finanzieller Unterstützung der Haaner Firma Metallbau Martin Blau und Sohn errichtet und ist eine Spende des Friedensheim-Freundeskreises. 

Der Verein hat  immer ein Ohr für die Bedürfnisse der Altenheim-Bewohner und ist bestrebt, deren Lebensqualität zu erhöhen. Zum diesjährigen Spendenprogramm gehören aber auch die acht seniorengerechten Bänke im anschließenden Gartengelände.

Gerade in diesen sonnigen Frühlingstagen ist der Garten eine Oase zum Wohlfühlen. Und da Pandemie-bedingt das diesjährige Sommerfest wieder ausfallen muss, verspricht der Freundeskreis den Bewohnern ein zünftiges Sommer-Grillfest.

Da könnte auch die Lautsprecheranlage zum Einsatz kommen, die der Freundeskreis ebenfalls in diesem Jahr gespendet hat. Denn Rüdiger Schima, der Haaner Schlagersänger und treue Unterstützer des Friedensheims, hat bereits zugesagt, das Unterhaltungsprogramm mit seinen Liedern zu bereichern.

  • Experten zufolge werden die Kinder die
     Corona in Haan : Mediziner: Corona hat Langzeitfolgen auch für Haaner Kinder
  • Andre Moser (am Ball) soll der
    Handball : Andre Moser wechselt zur Unitas Haan
  • Die Family of Peace Gospel Singers
    Für Senioren in Mönchengladbach : Gospel-Chor singt für Altenheim

Mit den Spenden für das Vordach im Wert von 20000 Euro und der diesjährigen Spende für Bänke und Verstärker im Wert von 10000 Euro stößt der Verein der Freunde des Friedensheims wieder einmal an seine Grenzen. Die Mitgliederzahl gehe zurück und auch die Spenden der Haaner Geschäftswelt, berichtet Karl-Ernst Dörfler vom Vereinsvorstand.

Für die schwierige Situation der Spender in diesen Zeiten habe er Verständnis, sagt Dörfler. Trotzdem hoffe er in naher Zukunft auf steigende Spendenbereitschaft zugunsten der Menschen im Friedensheim.

Dankbar ist der Vorstand für die große Unterstützung der Haaner Bevölkerung sowie deren Wertschätzung. Auf ein 95-jähriges Vereinsbestehen könne man in diesem Jahr zurückblicken. Grund genug, um die Vereins-Werbetrommel zu rühren und um neue Mitglieder und Spenden zu werben, meint Anne Backhaus die Vereinsvorsitzende. Mit Herzblut sei man immer dabei, sagt sie überzeugend, und berichtet dabei von fröhlichen Vorbereitungsveranstaltungen für Muttertags-, Weihnachts- oder Kuchenüberraschungen. 107 Mitglieder hat der Verein jetzt. In Hochzeiten waren es über 600. „Ein Segen für die Bewohner“ ist der Freundeskreis und seine Aktivitäten, sagt Heimleiterin Gisela Neldner, die seit ihrer Ankunft im Haaner Friedensheim vor zwei Jahren von Pflegedienstleiterin Michaela Diana-Wegner unterstützt wird. Neldner berichtet, dass das Heim mit 184 Bewohnern und 160 Mitarbeitern gut aufgestellt sei. „Wir werden in naher Zukunft unser Betreuungsangebot erweitern“, verspricht sie.      

 Bankverbindung für Spenden an den Verein: IBAN DE86 3035 1220 0000 2086 60.