1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Freizeitspaß startet mit süßer Überraschung

Brauchtum : Freizeitspaß startet mit süßer Überraschung

Riesengroße Lebkuchenherzen mit der Aufschrift „Haaner Freizeitspaß“ wurden am Samstag bei der offiziellen Eröffnung der kleinen Haaner Kirmes auf dem Ostermann-Gelände an alle anwesenden Besucher der ersten Stunde verteilt.

Natürlich ist das, was da auf abgezäuntem Gelände hinter dem Ostermann-Küchenstudio stattfindet, keine Haaner Kirmes. Soll sie auch nicht sein. Aber sie ist eine bewunderswerte, positive Reaktion auf unser eingeschränktes öffentliches Leben in Pandemie-Zeiten.

„Hoffentlich einzigartig“ sei dieses Kirmes-Vergnügen für die Haaner im Jahr 2020, sagte Bürgermeisterin Bettina Warnecke bei der offiziellen Eröffnung. Und sie fügte hinzu: „Wir machen das Beste aus der Lage“.

Den Kindern war es recht und den Erwachsenen auch. „Wir sind hier, weil wir Entzugserscheinungen haben“, sagte die Haanerin Elke Braun. Als sie vor ein paar Tagen in Haan den Geruch von Gebrannten Mandeln wahrgenommen habe, habe sie eine Gänsehaut bekommen. Und ihr Bruder Peter Huhn fügte hinzu, es sei wichtig, die Schausteller in diesen Zeiten zu unterstützen.

Die Schaustellervereine und -verbände aus Wuppertal, Solingen und Düsseldorf haben diese kleine Haaner Kirmes gemeinsam ins Leben gerufen und in der Gartenstadt viele Unterstützer gefunden. Rolf Fuhrmann, der Vorsitzende des Wuppertaler Schaustellervereins, war bei der Eröffnung am Samstag allgegenwärtig auf dem 10.000 Quadratmeter großen Ostermann-Gelände. Für ihn und seine Familie bedeutet der zehntägige Haaner Freizeitspaß viel. Mit ihrem großen Getränkestand, der sonst auf der Haaner Kirmes neben  der Sparkasse seinen Stammplatz hat, und dem stets beliebten Kindervergnügen Entenangeln sind sie hier vertreten. Familie Fuhrmann und mit ihnen alle 29 Freizeitspaß-Schausteller am Ostermann-Quartier setzen auf die Haaner und ihre große Kirmes-Leidenschaft.

Nach guter alter Tradition soll Montag , 28. September, der traditionelle Haaner Familien-Kirmestag gefeiert werden. Nur arbeitsfrei werden die meisten Haaner diesmal nicht bekommen. Stattdessen aber dauert der Freizeitspaß noch bis zum 4. Oktober. Und am 3. Oktober haben bekanntlich alle frei. Eigentlich ist – fast – alles vorhanden, was die Kirmes ausmacht, nur nicht so zahlreich. Von Autoscooter über das Geisterdorf, die Kinderachterbahn „Willi der Wurm“ bis zu Break Dance, Raupe und Lindwurm. Und fürs leibliche Wohl ist auch gesorgt.

Da macht es keine große Mühe, sich am Eingang von freundlichen Damen registrieren zu lassen und am Ausgang die Uhrzeit mit Unterschrift zu besiegeln. Ein Euro kostet diese Vorsichtsmaßnahme. Dafür ist der regelmäßig fahrende Pendelbus ab Alter Markt umsonst.

Uta Majmudar, die bekannte und hochdekorierte Haaner Glaskünsterin, wurde schon am Samstag auf dem Haaner Freizeitspaß gesichtet. Ihre Liebe zur Haaner Kirmes hatte nicht  nur sie angelockt, sondern auch ihre Frankfurter Familie, die eigens zum Ereignis angereist war. Die Kinder knabberten vergnügt am Kirmes-Lebkuchenherz und die Erwachsenen mussten erst einmal die Break Dance-Fahrt verkraften, bevor alle anderen Angebote begutachtet werden konnten.