Fraktion der Wählergemeinschaft Lebenswertes Haan nominiert Meike Lukat

Bürgermeister-Kandidatin der WLH : WLH-Vorstand empfiehlt Meike Lukat als Kandidatin

(pec) Das Ergebnis fiel einstimmig aus: Der Vorstand der Wählergemeinschaft Lebenswertes Haan (WLH) hat Meike Lukat bei der jüngsten Fraktionssitzung als Kandidatin für das Bürgermeisteramt der Stadt Haan vorgeschlagen.

Dies teilten die Vorstandsmitglieder Annegret Wahlers (Vorsitzende) und Thomas Höhne (Stellvertreter) jetzt mit. Das letzte Wort hat die Mitgliederversammlung am 20 März.

In einer Pressemitteilung heißt es: „Meike Lukat ist bereits seit 16 Jahren ehrenamtlich kommunalpolitisch in Haan aktiv. Sie entwickelt Lösungsvorschläge, die für Haan erfrischend neu sein können.“ Außerdem sei sie „verwurzelt in unserer Stadt“.

Vor 28 Jahren hatte Lukat ihre berufliche Laufbahn begonnen – Mitte der 1990-er Jahre sei sie bereits Ansprechpartnerin in der alten Polizeiwache Schillerstraße gewesen, heißt es in der Mitteilung. Bis heute sei sie dies für viele Haaner in allen Lebenslagen geblieben, wann immer Hilfe vonnöten sei.

Seit 15 Jahren ist Meike Lukat als Kriminalhauptkommissarin im Polizeipräsidium Düsseldorf polizeiliche Finanzermittlerin. Sie hat sich Spezialwissen erworben im Bereich des Glückspielrechts, der Bekämpfung von Geldwäsche sowie der Bekämpfung der Clan-Kriminalität und ist in zahlreichen Einsätzen vor Ort in der Verantwortung gewesen.

„Um diese Aufgaben zu bewältigen, sind Führungsstärke, die schnelle Analyse von Sachverhalten und starke Belastbarkeit notwendig“, betont der Vorstand – „alles Eigenschaften, die eine gute Verwaltungschefin braucht.“

Meike Lukat ist 51 Jahre alt, verheiratet und hat drei Töchter (sowie Hund und zwei Katzen).

Neben der Personalie soll bei der Mitgliederversammlung am 20. März das Wahlprogramm überarbeitet und  verabschiedet werden.