1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Feuerwehr Haan befreit schwer verletzte Frau aus Auto

Haan : Feuerwehr befreit schwer verletzte Frau aus Auto

Das Dach und eine Tür eines Autos mussten die Einsatzkräfte nach einem Unfall in Gruiten abtrennen, um die schwer verletzte Frau befreien zu können.

(tobi) Die Feuerwehr hat am Montagabend eine schwer verletzte Frau aus einem Auto befreien müssen. Wie die Polizei mitteilt, waren gegen 17.35 Uhr zwei Fahrzeuge an der Kreuzung Millrather/Ellscheider Straße in Gruiten zusammengestoßen.

Laut den Beamten fuhr ein 61 Jahre alter Solinger mit seinem Auto auf der Millrather Straße in Richtung Haan, als er an der Kreuzung zur Ellscheider Straße einen anderen Wagen passieren ließ. „Danach bog er nach links in die Millrather Straße, in Richtung Haan, ab. Dabei übersah er den VW einer ebenfalls 61-jährigen Fahrzeugführerin aus Mettmann, welche unmittelbar hinter dem vorfahrtsberechtigten Pkw fuhr“, erklärte ein Polizeisprecher. Im Kreuzungsbereich stießen die Fahrzeuge zusammen.

Dadurch verformte sich der VW so stark, dass die Autofahrerin eingeklemmt wurde. „Aus medizinischen Gründen entschied der Notarzt, dass die Fahrerin eines VW besonders schonend aus dem Fahrzeug zu befreien ist. Daher wurden Rettungsschere und

Rettungsspreizer vorgenommen, um eine Tür und das Dach des Wagens zu entfernen. Anschließend konnte die Patientin stabilisiert und im Rettungswagen weiter behandelt werden“, erklärt Mirko Braunheim von der Haaner Feuerwehr. Die Mettmannerin wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr Haan war mit einem Rettungswagen und einem Hilfleistungslöschfahrzug bis 19 Uhr vor Ort.  

  • Der verletzte Fahrer wurde in ein
    Unfall in Niederkrüchten : Auto überschlägt sich auf der B 221: Fahrer schwer verletzt
  • Bei diesem Unfall im August 2019
    Übersicht für das Jahr 2019 : Das sind die häufigsten Unfallstellen in Korschenbroich
  • Mit der Drehleiter (Symbolbild) und weiteren
    Brand in Rath-Anhoven : Feuerwehr löscht brennende Paletten und rettet Wohnhaus

Der Mercedesfahrer blieb unverletzt. Sein Wagen wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 25.000 Euro. Die Polizei hatte die Kreuzung für den Zeitraum der Unfallaufnahme komplett gesperrt.