1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

FDP Haan regt Karussell als Ersatz für ausfallende Haaner Kirmes an

Kirmes fällt aus : FDP: Riesenrad könnte kleiner Ersatz sein

Weil die Haaner Kirmes ausfallen muss, bittet die FDP-Spitze die Bürgermeisterin um „wohlwollende Prüfung“, ob nicht ein Karussell oder vielleicht sogar ein Riesenrad auf dem Neuen Markt aufgestellt werden könnte.

Samstag in vier Wochen wäre die Haaner Kirmes eröffnet worden und hätte vier Tage lang buntes Getümmel in die Stadt gebracht. Wegen Corona muss das traditionelle Volksfest aber ausfallen. Die Haaner FDP wendet sich jetzt mit einer besonderen Idee an Bürgermeisterin Bettina Warnecke. Ein Riesenrad oder Karussell könnte auf dem Neuen Markt aufgestellt werden, als „kleiner Ersatz“.

FDP-Fraktionsvorsitzender Michael Ruppert schreibt in seinem Brief an die Verwaltungschefin von Wehmut, die ihn beim Blick auf den Kalender mit seinen rot markierten Kirmestagen beschleiche. „Diese Wehmut wird gewiss von vielen Haanern geteilt, die in diesem Jahr ja auch schon auf den Haaner Sommer und viele andere traditionelle Veranstaltungen verzichten mussten, die unsere Stadt beleben.“ Der Verzicht sei wohlbegründet, stellt Ruppert klar. „Aber wie mein FDP-Ortsvorsitzender Dirk Raabe bin ich der Auffassung, dass ein kleiner Ersatz, oder sagen wir besser ein Erinnerungsposten, für die Haaner Kirmes durchaus möglich wäre: Nicht etwa eine Ersatzkirmes wie in Düsseldorf, aber vielleicht ein Kinderkarussell, wie es sich in der Barmer Innenstadt dreht und für Elberfeld geprüft wird, oder sogar ein Riesenrad. Beides ließe sich durchaus gut unter Corona-Bedingungen betreiben.“

Ruppert bittet um wohlwollende Prüfung. Sollte sich ein Schausteller finden, der bereit wäre, ein Geschäft zu betreiben, könnte man ihm durch eine längere Spielzeit gewähren, um ein sinnvolles Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag zu ermöglichen.

(dts)