Einzelhandel in Haan Die schwierige Suche nach Belebung

Haan · Die Leerstände in der Haaner Innenstadt beschäftigen weiter die Wirtschaftsförderung – und die Händler, die über nachlassende Laufkundschaft klagen.

 Nicole Meyerhenke gehört dem Vorstand der Aktionsgemeinschaft „Wir für Haan“ an. Die Fotografin berichtet von spürbar weniger Laufkundschaft in ihrem Geschäft.

Nicole Meyerhenke gehört dem Vorstand der Aktionsgemeinschaft „Wir für Haan“ an. Die Fotografin berichtet von spürbar weniger Laufkundschaft in ihrem Geschäft.

Foto: Köhlen, Stephan (teph)

Heruntergelassene Rollläden verhindern den Blick ins Innere des verwaisten Ladenlokals. Die Buchstaben über dem Schaufenster blättern langsam ab und belegen auch dem auswärtigen Gast: Hier empfängt schon lange kein Händler mehr die Kunden. Schräg gegenüber prangt auf einer anderen leeren Scheibe die Aufschrift „Zu vermieten.“ Das ist auch ein Problem für die Nachbarn – wie zum Beispiel Nicole Meyerhenke. Sie betreibt an der Ecke Mittel-/Friedrichstraße in Haan ihr gleichnamiges Fotostudio. „Der Publikumsverkehr hat deutlich nachgelassen“, berichtet sie stellvertretend für andere Geschäftsinhaber in der Gartenstadt.