1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Ein Mann leitet jetzt die Kita Zwergenland

Haan : Ein Mann leitet jetzt die Kita Zwergenland

Andreas Aguirre Ramke leitet die städtische Kindertageseinrichtung im Haaner Osten. Die Außenanlagen sind fertig

Zwei Anlässe hatte Bürgermeisterin Bettina Warnecke gestern für ihren Besuch in der Kita Zwergenland. Zum einen stellte sie zusammen mit Jugendamtsleiterin Elke Fischer den neuen Leiter der städtischen Kita an der Robert-Koch-Straße 29 vor. Zum anderen galt es, das nunmehr fertiggestellte Außengelände des vor einem Jahr in Betrieb genommenen Neubaus zu bewundern.

Andreas Aguirre Ramke arbeitet seit Mai 2013 in der städtischen Kita. Seit November 2013 war er stellvertretender Leiter. Und als unlängst die Leiterin Claudia Kassel-Kettler aus persönlichen Gründen aus dem Dienst ausschieht, war es der 37-jährige Vater von drei Kindern (9, 8 und 6 Jahre), der seinen Hut in den Ring warf. Da fiel den Verantwortlichen im Rathaus die Entscheidung leicht. "Herr Aguirre ist der einzige Mann im Team und wohl auch der einzige Erzieher in einer Haaner Kita", merkte Elke Fischer an. Und der neue Leiter sagt, er habe vor seiner Bewerbung sein Team gefragt. Die elf Erzieherinnen seien einverstanden gewesen.

  • Pop-Up Kirmes auf dem Ostermann-Gelände, vl
    Kleiner Kirmesersatz : Haaner Freizeit-Spaß ist eröffnet
  • Die Fridays-for-Future (FFF) Kundgebung auf dem
    Klimastreik auch in Hilden und Haan : Demonstrationen: ,Wählt fürs Klima’
  • Wahlplakate zur Bundestagswahl in Düsseldorf.
    Newsblog Bundestagswahl in Düsseldorf : Wähler sollen eigenen Kugelschreiber mitbringen

Vor seinem Wechsel zur Stadt Haan arbeitete Andreas Aguirre Ramke bei der Lebenshilfe in Düsseldorf. Der gelernte Heilerziehungspfleger betreute eine Wohngruppe für geistig behinderte. Es war der Schichtdienst - früh, spät, nachts - , der den gebürtigen Düsseldorfer, der heute mit seiner Familie in Hilden wohnt, auf den Gedanken zu einem Berufswechsel brachte. Es sei für ihn spannend zu verfolgen, wie Kinder Fähigkeiten, Neigungen und Interessen entwickeln. Die ersten sechs Jahre seien die prägenste Lebensphase.

Sein Team wird weiter wachsen. Denn zum 1. August eröffnet im Zwergenland eine Wander- und Erlebnisgruppe für 15 Kinder ihren Betrieb. Dafür wird noch ein Bauwagen auf dem Gelände aufgestellt, das jetzt komplett neu gestaltet und auch freigegeben ist. Beliebt sind die Holz-Spielhäuser, die Korbschaukel und die Hängematte. Die Hangrutsche und die Kletter- und Sitzstufen an den großen Sandflächen. "Im Sommer öffnen wir auch den neuen Matschbereich", kündigte Andreas Aguirre Ramke an. Alles funktioniere. "Das hab ich selbst ausprobiert", merkt er mit einem Grinsen an. In einer Ecke gedeihen Kürbispflanzen auf Kompost. In Kürze wird noch ein Kräuterbeet aufgestellt. "Weil wir ein Haus der kleinen Forscher sind, wird ein Stück so gestaltet, dass sogar das Wachsen der Wurzeln beobachtet werden kann", kündigt er an.

Die bisher erste und einzige städtische Kita ist seit Jahren ein Familienzentrum. Dessen Rezertifizierung steht in naher Zukunft an und will vorbereitet sein. Kürzlich gab es ein Ladies Night für Kindergarten-Mütter. Für die Fußball-WM wird das ein oder andere Kickerturnier geplant. Samstag läuft ein Trommelworkshop. Elternkompetenzkurse stehen immer wieder auf dem Programm. Die Zusammenarbeit mit der benachbarten Grundschule Bollenberg sei intensiv, sagt Aguirre. Die Paten für die künftigen Schulkinder besuchten kürzlich die Kita. Und der Informationsabend für Eltern Vierjähriger im September wird gemeinsam von Schulleiterin Edith Schlaack und Kita-Leiter Andreas Aguirre Ramke moderiert. "Wir haben schon viele Kontakte zwischen Schule und Kita geplant."

(-dts)