1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Corona-Zahlen Kreis Mettmann vom 8.11.2020

Corona-Zahlen aus Hilden und Haan : Inzidenz sinkt unter die 200er-Marke auf 182,7

Die Infektionszahlen sind am Wochenende in allen Städten des Kreises gesunken, teils sogar deutlich. Der Inzidenzwert sank erstmals wieder unter die 200er-Marke.

Fallzahlen. Die Zahl der nachweislich am Coronavirus infizierten Menschen im Kreis Mettmann ist am Wochenende zurückgegangen. Nachdem das Gesundheitsamt am  Freitag 1116 Fälle bekanntgegeben hatte, sank die Zahl am Sonntag wieder unter die 1000er-Marke auf 989 Infizierte. Davon leben in Erkrath 72 (-11 insgesamt; 9 Neuerkrankungen), in Haan 38 (-12; 5 Neuerkrankungen), in Heiligenhaus 67 (-18; 5 Neuerkrankungen), in Hilden 140 (-11; 15 Neuerkrankungen), in Langenfeld 85 (-8; 8 Neuerkrankungen), in Mettmann 48 (-8; 9 Neuerkrankungen), in Monheim 91 (-6; 17 Neuerkrankungen), in Ratingen 133 (-7; 19 Neuerkrankungen), in Velbert 277 (-29; 12 Neuerkrankungen) und in Wülfrath 38 (-17; 2 Neuerkrankungen). Der Kreis spricht am Sonntag von insgesamt 101 Neuinfizierten.

Als genesen gelten inzwischen 3809 (+304) Personen. In Haan 193 (+19), in Hilden 406 (+36).

In Quarantäne sind kreisweit aktuell 2939 Personen; 129 weniger als am Freitag. In Haan 96 (-37), in Hilden 474 (-12).

In Krankenhäusern werden kreisweit 52 Corona-Patienten behandelt, zwei mehr als am Freitag. Aus Haan keiner (unverändert) und aus Hilden 9 (-1).

Todesfälle. Verstorbene zählt der Kreis bislang 110 (+2). Aus Hilden starben 13 Personen, aus Haan 5.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 182,7 – am Freitag lag sie noch bei 202,9.