Bushaltestellen in Haan werden barrierefrei

Bauarbeiten stehen an : Bushaltestellen in Haan werden barrierefrei

Vereinzelt sollen die Wartehäuschen sogar ausgetauscht werden, teilt die Stadtverwaltung jetzt mit.

Das Projekt startet zügig: Ab Montag, 20. Januar, beginnt die Stadt Haan sukzessive mit dem Umbau der Haaner Bushaltestellen, um diese barrierefrei zu gestalten. Dies geschehe gemäß Paragraf 8 des Personenbeförderungsgesetzes, heißt es jetzt in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. Die Umbauarbeiten sollen schrittweise erfolgen. Zunächst sind zwölf Bussteige zum Ausbau beauftragt. Begonnen wird mit der Haltestelle „Am Schlagbaum“.

Zu den Neuerungen gehört der Einbau eines kontrastierten, taktilen (dies bedeutet den Tastsinn betreffenden) Leitsystems zur Führung seheingeschränkter Fahrgäste, sowie die Erhöhung des Bordes auf eine Höhe von 18 Zentimeter, um den Einstieg in den Bus möglichst einfach zu gestalten. Zudem werden vereinzelt auch die Wartehäuschen ausgetauscht, sofern sich diese im Besitz der Stadt Haan befinden.

Das Projekt wird vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) gefördert. Haushaltseigene Mittel der Stadt Haan werden nach Abschluss der Arbeiten entsprechend vom VRR erstattet.

Der Ausbau einer Bushaltestelle wird laut Stadt jeweils etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen, abhängig von den jeweiligen Wetterbedingungen. Für den entsprechenden Zeitraum werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. 

Die Reihenfolge der Baumaßnahmen soll mit dem Bauunternehmen noch abgestimmt werden, teilte die Stadtverwaltung in ihrer Pressemeldung mit.