1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Haan: Bürgerstiftung kümmert sich um überbehütete Kinder

Haan : Bürgerstiftung kümmert sich um überbehütete Kinder

Wegen der niedrigen Zinsen kann die Stiftung zurzeit nur ein Drittel des sonst üblichen Betrages ausschütten.

Der seit Ende April 2015 neu zusammengesetzte Vorstand der Bürgerstiftung für Haan & Gruiten hat die im sozialen Bereich tätigen Institutionen und Vereine jetzt zu einem Gedankenaustausch eingeladen. Angesprochen waren Leiter und Mitarbeiter von Caritas, Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer SKFM, Arbeiterwohlfahrt, Betreuungsbüro Hilden, der katholischen und evangelischen Kirchen in Haan und Gruiten und des Sozialamtes der Stadt Haan. 17 Teilnehmer kamen.

"Die Mitglieder des Vorstands möchten die sozialen Problemlagen und die Kriterien verstehen, nach denen seitens der Sozialverbände Unterstützungsanträge an die Bürgerstiftung gestellt werden", sagte Vorsitzender Angelos Tsangaris. Er wies darauf hin, dass Hilfestellungen in der Jugend-, Familien- und Altenhilfe sowie die Unterstützung bedürftiger Personen zwar wichtige Handlungsbereiche der Bürgerstiftung seien. Es sind jedoch gemäß Satzung insgesamt 15 Förderzwecke vorgesehen, die um Unterstützung konkurrieren. Darüber hinaus sei es der Bürgerstiftung untersagt, Pflichtaufgaben zu übernehmen, die von Gesetzes wegen der Stadt Haan auferlegt sind.

Es entwickelte sich schnell ein offener Informationsaustausch. "Früher haben wir uns hauptsächlich um bedürftige alte Menschen kümmern müssen. Heute besteht unser Klientel zu 80 Prozent aus Jugendlichen von 18 bis 25 Jahren", erzählten Katja Breker vom SKFM und Eva Stappert vom Betreuungsbüro Hilden, das auch für Haan tätig ist. Bei diesen Jugendlichen handelt sich jeweils zur Hälfte um "Junge Wilde" und um überbehütete Kinder mit begrenzter Fähigkeit, eigenverantwortlich zu leben.

Die Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung wurde von allen positiv bewertet. Doch wie alle Stiftungen leidet auch sie unter den derzeitigen Niedrigzinsen. Zuvor wurden jährlich rund 30 000 Euro Zinserträge erwirtschaftet, heute sind es gerade mal 10 000 Euro. Die Bürgerstiftung weist darauf hin, dass Zustiftungen an die Bürgerstiftung zwischen 2500 und 5000 Euro von der Stadt-Sparkasse Haan verdoppelt werden.

(RP)