1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Betrunkener Solinger setzt Auto in Haan in den Graben und flüchtet

Unfall : Betrunkener setzt Auto in den Graben und flüchtet

Als das Auto des 32-Jährigen in Brand geriet, alarmierten Zeugen die Polizei. Die Beamten machten den Mann wenig später nach einer Nahbereichsfahndung ausfindig. Ein Atemalkoholtest ergab rund zwei Promille.

Ein stark alkoholisierter Mann ist mit seinem Wagen in einen Straßengraben gefahren. Als das Auto zu brennen begann, floh er von der Unfallstelle. Gegen 18.30 Uhr am Mittwoch (27. Mai) hatten Zeugen Feuerwehr und Polizei alarmiert, da sie einen grauen Citroen C3 im Graben auf der Kampheider Straße sahen, der kurz darauf Feuer fing. Als die Zeugen den Fahrer des Citroen – einen 32 Jahre alten Solinger – ansprechen wollten, entfernte er sich zu Fuß in Richtung Solingen. Den Zeugen zufolge wirkte der 32-Jährige stark alkoholisiert und reagierte auf keine Zurufe. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Die Polizei fand den Solinger kurze Zeit später im Rahmen der Nahbereichsfahndung. Da auch die Polizisten einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem Mann feststellten, führten sie einen freiwilligen Atemalkoholtest bei ihm durch, der einen Wert von etwa 2 Promille ergab. Der Solinger wurde zur Blutprobe auf die Wache ge-bracht. Der Citroen wurde sichergestellt. Geschätzter Schaden: etwa 1000 Euro.