Haan: Bandbreite von Gottesdienst bis zum Hahneköppen

Haan : Bandbreite von Gottesdienst bis zum Hahneköppen

Besinnlich begann gestern der Kirmesmontag. Mit dem inzwischen traditionellen Gottesdienst auf dem Autoscooter am Alten Markt. Kantor Martin Honsberg und erstmals der CVJM-Posaunenchor unter Leitung von Maurice Janich sorgten für den musikalischen Rahmen. Pfarrerin Gabriele Gummel und Pastoralreferentin Monika Effertz gestalteten den Kirmesgottesdienst mit Gebeten und Bibeltexten. Rund 200 Besucher hatten sich versammelt, auf Bänken unterm Kuppeldach Platz genommen. Viele nutzten die am Rand stehenden Autoscooter als Sitzplatz.

Nur rund 100 Meter weiter, auf der Martin-Luther-Straße, ließ der Traditionsverein Haaner Hahneköppen die Säbel rasseln und unbeirrte Recken mit verbundenen Augen auf Zuruf Jagd auf Hahnenköpfe machen.

Auf dem Neuen Markt gab es vielfach Kopfschütteln. Da waren die Fahrgeschäfte "Alpha 1" und "Black Out" abwechselnd zur zweistündigen Zwangspause verdammt. Denn die Geschäfte standen nach einem Planungsfehler in einem so ungünstigen Winkel zueinander, dass unter ungünstigen Umständen ein Fahrgast des einen während der rasenden Fahrt ans andere Fahrgeschäft hätte stoßen können. Auf den Zwei-Stunden-Turnus hatten sich Schausteller und Stadt geeinigt. Besucher standen Schlange. Ein Mitarbeiter merkte an: "Besser so als gar nicht fahren!"

(-dts)
Mehr von RP ONLINE