Aus dem Polizeibericht: Apple-Raub: Die Kripo wertet viele Hinweise aus

Aus dem Polizeibericht : Apple-Raub: Die Kripo wertet viele Hinweise aus

Tag eins nach dem Raubüberfall auf den Haaner Apple Store: Die Polizei ist mit Hochdruck dabei, Hinweise auf die Täter auszuwerten. Von denen gibt es einige, denn der Überfall, bei dem unter anderem mehrere Laptops gestohlen wurden, fand am helllichten Tag statt, gewissermaßen mitten unter den Augen der Öffentlichkeit.

„Ein ziemlich dreistes Verhalten“, bewertet ein Polizeisprecher das Vorgehen der Täter. Sie hätten ein enormes Risiko in Kauf genommen, seien zudem mit einem hohen Maß an Aggressivität vorgegangen.

Das weist auch der Polizeibericht über den Vorfall aus: Um 14.15 Uhr am Dienstag hatten drei junge Männer die Geschäftsräume des Elektronikladens an der Bahnhofstraße betreten. Obwohl sich in dem Verkaufsraum mehrere Kunden und auch zwei Angestellte befanden, entwendeten zwei der drei Täter gewaltsam zwei MacBooks. Ein dritter Täter blieb, mit einem Messer in der Hand bewaffnet, mittig im Raum stehen.

Ein Angestellter versuchte, sich den Räubern in den Weg zu stellen und sie an der Tat zu hindern. Hierbei ließ einer der Täter ein MacBook fallen. Es kam zu einem Gerangel in dessen Verlauf ein zweiter Täter ein ebenfalls mitgeführtes Messer fallen ließ. Einer der Täter nahm sich ein weiteres MacBook und anschließend flüchteten alle Drei mit ihrer Beute aus den Verkaufsräumen.

Aufgrund der verschiedenen Hinweise konnte die Polizei inzwischen eine Täterbeschreibung veröffentlichen. Die Zeugen beschreiben die Räuber folgendermaßen:

-  etwa 18 bis 20 Jahre alt;

- südländisches Aussehen;

- bekleidet mit dunklen Jacken und dunklen Hosen;

- Ein Täter soll sein Gesicht mit einem schwarzen Tuch maskiert

haben.

Die Täter flohen zunächst zu Fuß in Richtung Böttingerstraße und stiegen dort in einen silbernen Mercedes Benz mit einer Duisburger Städtekennung (DU-) ein, mit dem sie letztlich auch entkamen.

Der Wert der geraubten Waren wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon: 02129 9328-6480 entgegen.