1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

Aktion „Nette Toilette“ bleibt in Haan mit 22 Teilnehmern erfolgreich

Senioren in Haan : „Nette Toilette“ verzeichnet 22 Teilnehmer

Der jüngste Lockdown hat Probleme in vielerlei Hinsicht geschaffen oder verstärkt. Eines davon betraf vor allem die älteren Mitbürger, die in der Stadt unterwegs waren. Der überwiegende Teil der „Netten Toiletten“ in Haan war pandemiebedingt geschlossen.

„Der Seniorenbeirat konnte mit Unterstützung unserer Bürgermeisterin lediglich eine Notversorgung sicherstellen“, erinnert sich Karlo Sattler, der Vorsitzende des Haaner Seniorenbeirats. Teilweise sei dies auf Nachfrage im Rathaus, in der Stadtücherei, dem Parkhaus Dieker Straße und in der Stadt-Sparkasse gelungen.

„Leider gibt es in Haan und Gruiten seit Längerem keine öffentliche Toilette mehr“, sagt Sattler. Gerade für ältere Mitbürger, aber auch Familien mit Kleinkindern, wäre so etwas mehr als wünschenswert. Deshalb hatten sich Seniorenbeirat und Stadtverwaltung 2013 entschlossen, das Konzept „Nette Toilette“ in Haan umzusetzen.

Mittlerweile, so betont der Seniorenbeirat, beteiligen sich 22 Gaststätten, Geschäfte, Cafés, Senioreneinrichtungen und Unternehmen und bieten die kostenlose Nutzung ihrer Toiletten an, falls dies nicht wie jüngst pandemiebedingt unmöglich ist.

Zusätzlich hatte der Seniorenbeirat die Installation einer stationären Citytoilette für den Neuen Markt beantragt. Die wurde vom Stadtrat genehmigt und soll noch Ende dieses Jahres umgesetzt werden. Eine wesentliche Ergänzung für die „Nette Toilette“, findet Sattler.

  • Ein Rettungswagen des Rettungsdienstes im Kreis
    Bessere medizinische Versorgung im Erkelenzer Land : Hilfe für Senioren in Heimen verbessern
  • Angebot in Vorst : Digitale Nachhilfe für Senioren
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Haan wissen müssen

Einige der bisherigen Teilnehmer sind inzwischen ausgeschieden, aber zwei neue hinzugekommen: die Pizzeria La Piazza und der Supermarkt „Supernah“ in Gruiten. „Jetzt hoffen alle Beteiligten, dass wir von einer neuen Schließung verschont bleiben“, betont der Seniorenbeirats-Chef. Ein neuer Info-Flyer, der an den üblichen Stellen im Stadtgebiet ausliegt, listet die einzelnen Adressen auf.