1. NRW
  2. Städte
  3. Haan

AGNU Haan bietet Saatgut-Set für einen Blumenrasen

Artenvielfalt : AGNU Haan bietet Saatgut-Set für einen Blumenrasen

Die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt will mehr Artenvielfalt ins Stadtgebiet holen. Jeder Gartenbesitzer kann dabei mithelfen - mit einem Stück Blumenrasen.

Wenn der Rasen nach Hitze-Sommern mitgenommen aussieht und in Lücken bald  erste  Pioniere wie Schafgarbe, Gänseblümchen, Vogelmiere oder Behaartes Schaumkraut wachsen, freut das  vor allem unsere Wildbienen. Die letzten drei Arten sind Frühblüher und blühen schon, wenn die ersten Wildbienen schlüpfen. Den Rasen neu einzusäen ist aufwendig und nicht nötig. Man kann diese Entwicklung zu einem farbenfrohen Blumenrasen auch unterstützen, meint die Arbeitsgemeinschaft Natur und Umwelt (AGNU) Haan. Sie bietet ein kostenloses Set von zertifiziertem regionalem Saatgut von einheimischen Wildpflanzen an, die sich in einem Blumenrasen wohl fühlen. Die Zusammenstellung ist nicht dieselbe wie im Vorjahr, so dass man sie auch als „Erweiterungsset“ nützen kann.

Eine Art, die neu im Paket ist, ist die Vogelwicke. Wie viele Schmetterlingsblütler ist sie beliebt bei Schmetterlingen, aber auch bei einigen auf Pollen von Schmetterlingsblütler spezialisierten Wildbienen. Vielleicht besucht sogar die in NRW relativ seltene Mai-Langhornbiene den Blumenrasen, der 8 bis 15 Mal im Jahr nach Bedarf gemäht werden kann. Also Augen aufhalten!

Interessenten können ein Startpaket mit Saatgut von 9 Wiesenwildblumen (Wiesen-Margerite, -Storchschnabel, -Labkraut, Acker-Witwenblume, Kleiner Klappertopf, Moschus-Malve, Wirtgenes Labkraut, Gewöhnliche Schafgarbe und Vogelwicke) per E-Mail kostenlos bestellen: kiebitz-kompakt @ AGNU-Haan.de. Der Verein schickt – so lange der Vorrat reicht – eines zu. Eine Spende ist willkommen.

(dts)